Nachbarn feiern in Passage

Bärbel Kramer (rechts), Leiterin des Kieztreff-West, überreicht der Bäckerin Gabriela Heibeck in der Ahrensfelder Passage ein Programm des Kiezfestes. (Foto: Foto: hari)
Berlin: Kieztreff West |

Marzahn. Der Kieztreff-West veranstaltet ein Passagenfest. Mit diesem soll auch das Wiederaufleben der Passage westlich des S-Bahnhofes Ahrensfelde gefeiert werden.

Das Passagenfest am Freitag, 3. Juli, steht unter dem Motto „Wir sind Nachbarn – für Demokratie und Toleranz“. Künstler aus unterschiedlichen Kulturen veranstalten auf der Bühne am S-Bahnhof ein buntes Programm. Die Bühne wird auf der Wiese neben dem Kieztreff, Ahrensfelder Chaussee 148, aufgebaut.
Initiator und Organisator ist der Kieztreff-West, eine Stadtteileinrichtung des Vereins „Kiek in“.
Lange Zeit war der Kieztreff einer der wenigen Treffpunkte in der sich allmählich von Gewerbetreibenden leerenden Einkaufspassage. Das hat sich in den zurückliegenden zwei Jahren wieder verändert. Immer mehr Gewerbetreibende siedeln sich in den leer stehenden Geschäftsräumen an. Unter anderem ein Bäcker, eine Änderungsschneiderei und ein Pflegedienst sind hinzugekommen. „Auch das feiern wir bei unserem Fest und viele Gewerbetreibende stellen sich bei der Gelegenheit im Kiez noch einmal vor“, sagt Bärbel Kramer, Leiterin des Stadtteiltreffs.

Das Fest in der Ahrensfelder Passage beginnt um 15 Uhr und dauert bis 20 Uhr. Unter anderem tritt der Frauenchor „Die Mosaiker“ vom Stadtteilzentrum „Mosaik“ auf und singt Schlager. Die Sportschule VESQ Marzahn wartet mit Vorführungen auf. Kulagin & Co. präsentieren internationale Musik. Am Abend gibt es Tanzmusik mit Hotte & Co. Außerdem werden Möglichkeiten zum Sport für Kinder und Erwachsene geboten. Darunter sind Boule, Basketball, Tischtennis und Großschach. Mehr Infos unter kiekin.org/standort/kiez-treff-west.

hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.