Verein erhält Integrationspreis

Berlin: Kinder- und Jugendhaus Bolle | Marzahn. Der Verein „Straßenkinder“ hat den Landeswettbewerb um den Deichmann-Förderpreis für Integration gewonnen. Der Verein überzeugte die Jury mit seinem ganzheitlichen Ansatz. Im Jugendhaus Bolle, Hohensaatener Straße 20/20a erhalten Kinder aus dem Kiez, auch Migrantenkinder, eine tägliche Rundumbetreuung. Sie besteht aus Hilfe bei Hausaufgaben, eine Sprachförderung und Musikunterricht. Es gibt handwerkliche und kreative Projekte. Unternehmensbesuche und Bewerbungstrainings bereiten auf eine Ausbildung vor. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert und wurde am Freitag, 16. September, durch Barbara Loth (SPD), Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, und Sonja Schroeder-Galla vom Projektbüro des Deichmann-Förderpreises im Jugendhaus Bolle vorgenommen. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.