Maschinenbauer verlagert Sitz an die Boxberger Straße

Große Grün- und Freiflächen geben den Finetech-Mitarbeitern viel Raum zur Erholung in den Pausen. (Foto: Finetech)

Marzahn. Mit der Grundsteinlegung für einen neuen Firmensitz in der Boxberger Straße schafft der Maschinenbauer Finetech die Voraussetzungen für künftiges Firmenwachstum.

Die Finetech GmbH & Co. KG wird künftig eines der größten Unternehmen in dem Gewerbegebiet um die Boxberger Straße sein. Die Maschinenbaufirma ist führender Hersteller von Reparaturstationen für elektronische Baugruppen in Löttechnik und hochpräziser Montagesysteme für Halbleiterchips. Kunden sind unter anderem Flugzeug- und Autohersteller sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Die Firma agiert weltweit, produziert aber ausschließlich in Deutschland.

Bisher hat Finetech seinen Hauptsitz im Econopark der Orco-GSG in der Wolfener Straße, wo das Unternehmen 90 Mitarbeiter beschäftigt. Allerdings ist die Firma hier auf zwei getrennten Gebäuden und auf drei Etagen untergebracht. "Dies ist für uns nicht nur mit langen Wegen, sondern auch mit einem hohen Zeitaufwand für die Kommunikation und Abstimmung verbunden", sagt Gunter Kürbis, Geschäftsführer von Finetech. Mit dem Erwerb von rund 18 000 Quadratmetern in der Boxberger Straße stellte die Firma im vergangenen Jahr die Signale auf weiteres Wachstum. Finetech baut ein zweigeschossiges Produktions- und Bürogebäude von rund 1800 Quadratmetern Grundfläche und eine Produktionshalle von 3200 Quadratmetern Größe. Das Unternehmen investiert rund acht Millionen Euro. Der Umzug soll gegen Ende dieses Jahres sein.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.