Assistent zum Nachrüsten

Den nachträglichen Einbau von Assistenzsystemen sollten auch Hobbyschrauber besser einem Profi überlassen. Ansonsten könne der dafür nötige Eingriff in die Bordelektronik viel Schaden anrichten, warnt der TÜV Süd. Grundsätzlich sei das Nachrüsten ohnehin nur bei manchen Assistenten sinnvoll: Später eingebaute Parkwächter und Tempomaten funktionieren den Angaben nach in der Regel ganz gut, Kollisionswarner und Spurhalteassistenten eher nicht.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.