Trinkkur mit Heilwasser

Eine Trinkkur ist eine praktische Möglichkeit, sich daheim zu erholen. Dafür nimmt man pro Tag 1 bis 2,5 Liter Heilwasser in einem Zeitraum von vier bis sechs Wochen zu sich, erläutert der Deutsche Heilbäderverband. Anwendungsgebiete sind zum Beispiel ein übersäuerter Magen oder Mineralstoffmängel. Das Wasser sollte nicht zu kalt sein, damit es gut bekömmlich ist. Am besten sei es, damit direkt nach dem Aufstehen zu beginnen. Direkt vor den Mahlzeiten rege die Flüssigkeit die Verdauung an. Heilwasser muss als solches gekennzeichnet und vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen sein.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.