Optimistisch in die Zukunft

Die meisten Jugendlichen in Deutschland betrachten ihre berufliche Zukunft offenbar optimistisch. Dies trifft nach der "Ausbildungsstudie 2013" des Instituts für Demoskopie Allensbach auf sieben von zehn Jugendlichen (71 Prozent) zu. Die 15- bis 24-Jährigen schätzen auch ihre beruflichen Aufstiegschancen überwiegend positiv ein: 73 Prozent der jungen Menschen aus höheren sozialen Schichten und 60 Prozent aus der Mittelschicht vertreten demnach die Auffassung, dass jeder seines Glückes Schmied sei. Bei der Berufswahl ist es den Jugendlichen laut der Studie, die von der Fastfood-Kette McDonald’s in Auftrag gegeben wurde, am Wichtigsten, dass sie Spaß an der Arbeit sowie eine sichere Stelle haben. An zweiter Stelle kommt das Bedürfnis nach Harmonie am Arbeitsplatz. Für die Analyse hat das Allensbacher Institut rund 3000 junge Menschen aus ganz Deutschland befragt.
Sandra Barth / sb
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.