Nadine Kleifges und Simon Akstinat laden zur Talkshow

Nadine Kleifges und Simon Akstinat interviewen den Comiczeichner Flix (Mitte) auf dem Kiez-Sofa. (Foto: Dirk Jericho)

Mitte. Am 17. März war die lokale Talkshow Kiez-Sofa zum ersten Mal in Mitte zu Gast.

Wussten Sie, dass 60 Prozent aller Frauen den falschen BH tragen? Oder dass es eine Rechenformel für die richtige Körbchengröße gibt? Jenny Trettin, Inhaberin des Dessousladens "Doppel D" für Frauen mit großer Oberweite in der Joachimstraße, hatte zu diesem Thema bei der ersten Mitte-Ausgabe der neuen Kneipentalkshow Kiez-Sofa Interessantes zu berichten. Sie war eine von fünf Gästen, die von den Erfindern des Kieztalks unterhaltsam befragt wurden.

Mit dabei war auch Felix Görmann, besser bekannt als Flix, einer der erfolgreichsten deutschen Comiczeichner. Der Buchautor lebt in Mitte und hat auf dem Kiez-Sofa neben seiner spannenden Lebensgeschichte auch seinen Lieblingsort im Bezirk verraten. "Ganz klar zurzeit der Spielplatz auf dem Arkonaplatz", so der Vater einer 16-monatigen Tochter.

Geschichten aus dem Kiez, von Leuten die hier leben, das ist das Konzept der hyperlokalen Talkreihe Kiez-Sofa. "Wir wollen die Menschen in Zeiten von Facebook wieder zusammenbringen. Sie sollen einander zuhören und sich kennenlernen", sagt Nadine Kleifges. Die 26-jährige freiberufliche TV-Journalistin hat sich mit ihrem Bekannten Simon Akstinat die Kneipentalkshow ausgedacht. Bei der ersten Talkrunde im November mussten sie sogar 30 Gäste wieder wegschicken, weil die Kneipe in Friedrichshain mit 70 Besuchern brechend voll war.

Bisher stand das Kiez-Sofa auch schon in Prenzlauer Berg, Kreuzberg und zuletzt in der Mitte-Bar "Haus am See" am Rosenthaler Platz. Die zwei Amateurtalker wollen in den kommenden Monaten alle Bezirke abklappern. Die Talkgäste sollen "immer eine bunte Mischung sein", sagt Nadine Kleifges. Auf die BH-Expertin ist sie zum Beispiel gekommen, weil Nadine Kleifges dort selbst einkauft. "Das wäre doch spannend und auch amüsant", dachte sie sich und lag mit ihrer Auswahl voll richtig, wie die Nachfragen aus dem Publikum gezeigt haben. Von Thomas Jackel, einem weiteren Talkgast der Mitte-Ausgabe, hatte Kleifges von ihrer Freundin erfahren. Die hatte Jackel, der mit dem Fahrrad von Berlin nach Indien gefahren ist, dort getroffen. Und Flix als Gesprächspartner hatte sich Simon Akstinat herausgesucht; er ist selbst ein großer Comicfan.

Die Talkrunden werden nicht aufgezeichnet und nicht auf Youtube ins Netz gestellt. "Die Leute sollen rausgehen und ihre Nachbarn live kennenlernen", so Nadine Kleifges. An jedem Abend bereichert auch immer ein sogenannter Promi die Runde. Bisher saßen zum Beispiel schon der StudiVZ-Gründer und Multimillionär Ehssan Dariani, DJ Alle Farben, das Erotikmodel Micaela Schäfer oder die Sängerin Paula auf der Gesprächscouch. Ob die Talkshow bald im RBB-Programm läuft? "Wer weiß, was in der Zukunft passiert", sagt Nadine Kleifges. "Aber das ist nicht unser Plan. Die Abende sind uns einfach eine Herzensangelegenheit."

Ihr Kiez-Sofa schleppt das Talkduo am 14. April wieder nach Friedrichshain, "weil wir da beim ersten Mal nicht genügend Platz für alle Besucher hatten", so Nadine Kleifges. Der Eintritt kostet wie immer fünf Euro.

Alle Infos auf Facebook unter facebook.com/kiezsofa.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.