Das Beispiel Ilse Fridrich zeigt, wie es geht

Ein Schwätzchen am Gartenzaun mit den Nachbarn Erika und Willi Trießl. (Foto: Umsorgt wohnen)

Vor über 30 Jahren hat Ilse Fridrich ihren Alterswohnsitz gebaut, einen ebenerdigen Bungalow mit dreieinhalb Zimmern. Auch heute noch ist der inzwischen 91-Jährigen wichtig, in ihrem Haus schalten und walten zu können, wie es ihr gefällt.

"Ich will aufstehen und ins Bett gehen, wann ich will. Ich will meinen Hund und meinen Garten um mich haben." Haus und Garten zu bewirtschaften, ist ihre Lebensaufgabe. Zum Beispiel als vor Kurzem die Heizung komplett ausfiel und ausgetauscht werden musste. Ilse Fridrich nimmt die Dinge in die Hand, holt Kostenvoranschläge ein, dirigiert die Handwerker und sorgt für die Finanzierung. Dabei sagt sie über ihre körperlichen Gebrechen: "Ja, ich habe zwei angebrochene Rückenwirbel und manchmal wird mir schwindelig, aber das ist altersbedingt und da kann mir sowieso kein Arzt helfen. Damit muss ich lernen zu leben." Nach einem Sturz kam morgens ein Pflegedienst und half vorübergehend beim Anziehen, doch das "wollte ich nicht länger als nötig. Es dauert zwar länger, wenn ich mich allein anziehe, aber die Zeit dafür muss ich mir nehmen, dafür bin ich unabhängig." Stolz zeigt Ilse Fridrich zwei wesentliche Erleichterungen im Badezimmer: "Ich hatte Schwierigkeiten, aus der Badewanne hochzukommen und von der Toilette aufzustehen." Den Badewannenlifter und eine Toilettensitzerhöhung hat der Arzt verschrieben. "Um so etwas auf Rezept von der Krankenkasse zu erhalten, ist man auf eine gewisse {sbquo}Flüsterpropaganda‘ angewiesen. Denn von allein sagt einem das ja keiner."

Das Betreute Wohnen kommt für Ilse Fridrich nicht infrage. Sie fühlt sich von ihren Nachbarn gut betreut: "Wenn ich morgens etwas länger schlafe und bis um zehn Uhr noch keinen Piep von mir gegeben habe, klingelt das Telefon und meine Nachbarn erkundigen sich, ob sie sich Sorgen machen müssen. Außerdem werde ich immer wieder gefragt, ob ich etwas brauche, das wird mir dann mitgebracht."

Buch-Tipp: Das Betreute Wohnen wird mit Preisen und Leistungen im Altenheim-Ratgeber "Umsorgt wohnen in Berlin-Brandenburg" vorgestellt. Das Buch kostet 19,90 Euro und ist im Buchhandel erhältlich. Bestelltelefon: 0800/600 89 84 (gebührenfrei, keine Versandkosten). Mehr Informationen bietet die Seniorenseite www.umsorgt-wohnen.de im Internet.

Jochen Mertens / jm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden