Fahrtüchtigkeit von Senioren

Angehörige sollten bei älteren Fahrern immer mal wieder den Beifahrer spielen. So können sie besser beurteilen, wie fahrtüchtig der Senior noch ist. Wichtig ist, darauf zu achten, ob sich der Betroffene oft verfährt, selbst auf bekannten Strecken. Tritt er gleichzeitig auf Gas und Bremse oder verwechselt die Pedale, seien das ebenfalls Alarmsignale, erläutert die Alzheimer Forschung Initiative. Das eigene Urteil reicht aber nicht aus: Angehörige ziehen besser noch den Hausarzt hinzu. Er kann untersuchen, ob der Ältere verkehrstüchtig ist.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.