Ausstellung im Krankenhaus

Mitte. "Katholiken in der DDR - zwischen Ausgrenzung, Anpassung und Opposition" heißt eine Ausstellung, die am 23. Mai um 15 Uhr im St.-Hedwig-Krankenhaus in der Großen Hamburger Straße 5-11 eröffnet wird. Diese Ausstellung ist vom Verein "My Life - Erzählte Zeitgeschichte" erarbeitet worden und wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert. Katholiken erzählen in der Exposition aus ihrem Leben in der DDR. Es sind Schilderungen aus unterschiedlichen und persönlichen Ebenen, die den Blick frei geben auf ein Leben in einem religionsfeindlichen Umfeld.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.