Autobahn: große Lärmquelle

Charlottenburg-Wilmersdorf.Nach Erkenntnissen der Senatsumweltverwaltung leiden 245 000 Berliner unter Lärm oberhalb der gesundheitsgefährdenden Schwelle. Zur Erstellung eines Lärmaktionsplans ermittelte man zunächst besonders betroffene Gebiete. Und hier zeigt sich: Die Motoren- und Reifengeräusche auf der A 100 stellen das größte Übel dar. Zwischen den Anschlussstellen Kaiserdamm und Tempelhofer Damm ist das Problem besonders gravierend. Hier sollen Schallschutzfenster Abhilfe schaffen - der Einbau sei schon im Gange, heißt es. Zudem wird das Aufstellen von Lärmschutzwänden geprüft, was aber mit einem längeren bürokratischen Aufwand verbunden ist.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.