Gegen Plastiktüten

Mitte. Mit der Aktion "Berlin tüt was" wollen die Grünen auf das Problem der viele Millionen Plastiktüten aufmerksam machen, die jährlich im Restmüll landen und verbrannt werden. Allein in Berlin sind das über 200 Millionen Tüten. In den kommenden Wochen werden bei der Aktion der Stiftung Naturschutz Berlin überall in der Stadt Plastiktüten gesammelt. Wer zehn abgibt, bekommt dafür eine Designer-Mehrwegtasche. Aus den eingesammelten Einwegtüten soll am 20. September auf dem Tempelhofer Feld die längste Plastiktütenkette der Welt gebildet werden. Plastiktüten abgeben kann man im Grünen Umweltbüro in der Hessischen Straße 10 (Dienstag bis Donnerstag 10 bis 14 Uhr) oder in der Grünen-Geschäftsstelle Mitte in der Malplaquetstraße 7 (Montag, Donnerstag und Freitag von 11 bis 13 Uhr sowie Dienstag von 15 bis 17 Uhr).

Alle Informationen zur Sammelaktion unter www.berlintuetwas.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.