Marodes Gebäude wird abgerissen

Das neue Wohnhaus in der Invalidenstraße 1 Ecke Brunnenstraße. (Foto: Sanus AG)

Mitte. Im Sommer wird das Wohnhaus Invalidenstraße 1 an der Kreuzung Brunnenstraße gegenüber der Polizeiwache abgerissen. Die Sanus AG baut hier bis 2014 ein neues Gebäude mit 24 Eigentumswohnungen.

Das gesamte Haus an der lauten Kreuzung schräg gegenüber vom Weinbergspark steht laut Investor seit Jahren leer. In den Läden im Erdgeschoss waren zuletzt ein Künstleratelier und ein Geschäft für Fußbodenbeläge. Das dreigeschossige Gebäude ist so marode, dass es abgerissen werden soll. Das Eckhaus war im Krieg schwer beschädigt worden, so dass die oberen Stockwerke abgerissen werden mussten. Auf die eigentliche Höhe wurde das Gebäude danach nie wieder aufgestockt. Die Immobilienfirma Sanus AG will das Haus im Sommer abreißen und wahrscheinlich Eigentumswohnungen bauen. Eine Baugenehmigung liegt jedoch noch nicht vor. An der Kreuzung soll ein siebengeschossiges Gebäude mit einem Staffelgeschoss entstehen. Geplant sind "Zwei-Zimmer-Apartments und Drei-Zimmer-Apartments im gehobenen Preissegment", wie Sanus-Chef Marc Wiese sagt.

Ob die Wohnungen zur Miete oder zum Kauf angeboten werden, sei noch offen. Tendenziell werden jedoch Eigentumswohnungen entstehen, so Birte Wachsmuth von der betreuenden PR-Agentur. Der Neubau soll 2014 fertiggestellt werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 5,2 Millionen Euro. Die Flächen im Erdgeschoss sind für zwei Läden vorgesehen. Mieter dafür gibt es bisher noch nicht.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden