"Musikschau Schottland" am 25. Januar in der Max-Schmeling-Halle

Prachtvolle Uniformen und Dudelsackmusik: Die "Musikschau Schottland" ist am 25. Januar in der Max-Schmeling-Halle zu erleben. (Foto: Promo)

Prenzlauer Berg. Hinter der "Musikschau Schottland" verbirgt sich eine der größten Show-Produktionen, die jemals durch Europa getourt ist. 120 Dudelsack-Pipers, 45 Tänzerinnen und eine Band mit 20 Musikern stehen auf der Bühne, wenn die Musik der Highlands erklingt.

Zwei Tage allein dauert der Aufbau des 70 Meter breiten und zwölf Meter hohen Highland Valley Castle, das als Kulisse dient. Ergreifende Balladen, fröhliche Tänze und mitreißende Dudelsackmusik gehen bei dieser Produktion eine Einheit nach Noten ein. Mehr als drei Stunden lang werden die Zuschauer in eine magische Welt entführt. Die Zuschauer erwartet ein musikalischer Augen- und Ohrenschmaus.

Es ist allein ein ergreifendes Bild, wenn weit mehr als 100 Dudelsack-Spieler auf der Bühne stehen. Die Musiker spielen nicht nur die traditionellen Lieder aus Schottland, sondern kombinieren die Klänge ihrer Dudelsäcke auch mit den modernen Rhythmen der Rock- und Popmusik. Prachtvolle Uniformen bringen ein stimmungsvolles Bild in die Halle. Gänsehaut ist angesagt, wenn nach einer Salve aus den Kanonen des Castle die schottische Hymne "Highland Cathedral" erklingt. Natürlich dürfen auch "Amazing Grace", "Wi’a hundred pipers" oder "Auld Lang Syne" nicht fehlen - bekannte Stücke, die in Schottland geboren wurden. Und das berühmte i-Tüpfelchen ist das 45-köpfige Ballett, deren Tänze mit dem "Riverdance" der benachbarten irischen Insel verwandt sind.



Die "Musikschau Schottland" ist zu erleben am 25. Januar, um 20 Uhr in der Max-Schmeling-Halle am Falkplatz.



MUSIKSCHAU SCHOTTLAND – Tickets jetzt online bestellen!

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.