Theater Hexenkessel spielt in zwei Holzhütten

Dornröschen in der Märchenhütte ist für die kleinen Gäste ein Riesenspaß. (Foto: Bernd Schönberger)

Mitte. Am 2. Dezember beginnt im Monbijoupark die siebte Märchenhüttensaison. Bis zum Februar werden 25 Grimm-Märchen gespielt.

Der Spielplan steht noch gar nicht fest und trotzdem sind alle Erwachsenenvorstellungen bereits ausverkauft. Zumindest in der urigen Märchenhütte, die seit sieben Jahren auf dem Mäusebunkerdach im Monbijoupark steht. Die Märchen vom Theater Hexenkessel sind so beliebt, dass Theaterchef Christian Schulz eine zweite Märchenhütte aufgebaut hat. "Wilhelm" heißt das neue Blockhaus, das direkt neben "Jacob" steht. Die gleichnamigen Brüder Grimm haben vor 200 Jahren den ersten Band der "Kinder- und Hausmärchen" veröffentlicht. Mit der Eröffnung der zweiten Grimmhütte will das Hexenkessel-Ensemble dieses Jubiläum feiern. "Ursprünglich sind wir mal mit Märchen für Kinder gestartet", sagt Hexenkessel-Sprecherin Sylke Bluhm zum großen Ansturm bei den Abendterminen. Auch die Voraufführungen im November, bei denen die Schauspieler ihre Stücke optimieren, sind abends alle voll. Offiziell startet die Märchensaison am ersten Advent. Bis zum 28. Februar werden mehrmals am Tag Grimm-Märchen gespielt.

Insgesamt 25 Geschichten hat das Ensemble einstudiert. Die zwei Hütten werden parallel bespielt. Wer einmal mit seinen Kindern die Hexenkessel-Schauspieler erlebt hat, kommt meistens wieder. Und viele bekommen Lust auf die nicht jugendfreien Inszenierungen. Das Theater spielt im Sommer im Amphitheater neben der Märchenhütte. Die Stücke sind immer ein Erfolg, Lachtränen garantiert. In der Märchenhütte gibt es im Winter Märchen für Kinder und Erwachsene. Die Geschichten sind zum Kaputtlachen, zum Gruseln oder auch so traurig, "dass man einen Kloß im Hals stecken hat", so Bluhm. "Sehr berührt" war sie zum Beispiel bei Hänsel und Gretel oder bei Machandelbaum, wo die Mutter ihren Sohn kocht und dem Vater zum Essen serviert. Diese Stücke laufen, wie natürlich auch die erotischen Geschichten, nur im Erwachsenenprogramm. In den Märchenhütten werden immer zwei halbstündige Grimm-Märchen pro Block gezeigt. Die Tickets für Kinder ab vier Jahre kosten fünf Euro, die Märchen "nur für Erwachsene" zehn bis zwölf Euro.

Informationen und Buchungen unter 288 86 69 99 und unter www.maerchenhuette.de

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden