Treptow-Köpenick erhält drei Trinkbrunnen

Berlin. Beim Online-Wettbewerb "Wunschbrunnen" der Berliner Wasserbetriebe (BWB) hat der Südosten Berlins die Nase vorn. Drei der fünf möglichen Anlagen erhält der Bezirk Treptow-Köpenick.

Die Wasserbetriebe hatten 20 mögliche Standorte ins Internet gestellt. Die fünf mit den meisten Klicks beim Onlinevoting werden gebaut. Die meisten Stimmen erhielt der vorgeschlagene Standort vor dem Schloss Charlottenburg. Auf ihn entfielen 12 721 Stimmen. Besonders aktiv waren die Bürger im Südosten. Gleich drei der fünf neuen Trinkbrunnen werden im Bezirk Treptow-Köpenick gebaut. Unter den ersten fünf Plätzen waren die Standorte am S-Bahnhof Köpenick, in Friedrichshagen auf dem Marktplatz an der Bölschestraße und in Schöneweide auf dem Rathenauplatz an der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Ein Brunnen wird in den Gärten der Welt in Marzahn gebaut. Die östliche Berliner City ging übrigens leer aus. Für den einzigen Standort in Mitte am Spittelmarkt direkt am U-Bahn-Eingang entfielen 811 Stimmen. Das reichte nur für Platz zwölf.

Mehr Informationen unter www.ohneunslaeuftnix.de

Dirk Jericho / DJ
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.