Ungewöhnlicher Pianist zu Gast

Tiergarten.Matan Porat passt in keine Schublade: Als Pianist legt er sich nicht auf ein bestimmtes Repertoire fest und als Komponist zeichnet er sich durch großen Einfallsreichtum aus. Der junge Israeli wird am 29. Oktober sein "Debüt im Deutschlandradio Kultur" im Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, geben. Neben eigenen Klavierstücken bringt er Werke von György Ligeti, Jean-Philippe Rameau und Franz Schubert zur Ausführung. Das Konzert mit dem ungewöhnlichen Pianisten beginnt um 20 Uhr. Karten zwischen 14 und 22 Euro gibt es beim Besucherdienst der ROC GmbH, Charlottenstraße 56, 10117 Berlin, 20 29 87 10, E-Mail tickets@roc-berlin.de, oder an der Kasse der Philharmonie sowie an der Abendkasse.
Hendrik Stein / st
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.