US-Botschaft angeleuchtet

Mitte.Aufsehen erregte vergangene Woche eine kurze Protestaktion gegen das Spähprogramm des amerikanischen Geheimdienst NSA. In der Nacht zum 8. Juli hatte ein Lichtkünstler kurzzeitig mit einem Projektor einen kritischen Text auf die Rückseite der amerikanischen Botschaft gestrahlt. Nun ermittelt die Polizei wegen Beleidigung von Organen und Vertretern anderer Staaten.
Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.