Chamäleons unter Stress

Am Farbwechsel lässt sich bei Chamäleons ihre Stimmung ablesen. Die Tiere färben sich nicht, um sich zu tarnen. Bei Angst nehmen sie eine dunkle Farbe an, bei Stress schillern sie in hellen Nuancen. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH) hin. Zu den beliebtesten Arten gehören das Jemen- und das Pantherchamäleon. Da die Tiere absolute Einzelgänger sind, sollten sie nicht in Gruppen gehalten werden.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.