Anzeige

Alles zum Thema Stress

Beiträge zum Thema Stress

Bildung

Nie wieder Hausaufgaben : Landesschülerausschuss will Schüler entlasten

Berliner Schüler stehen unter Stress. Deshalb wollen sie die klassischen Hausaufgaben abschaffen. Davon hat wohl jeder Schüler schon geträumt: Nie wieder Hausaufgaben! Ich kann mich noch gut erinnern, wie anstrengend es war, nach der Schule zu Hause wieder an die Bücher zu müssen. Wo bleibt da die Freizeit? Das hohe Lernpensum war immer wieder Thema in den vergangenen Jahren. Der Präventionsradar 2017 der DAK Gesundheit hat ergeben, dass Schulstress vermehrt zu körperlichen Beschwerden...

  • Charlottenburg
  • 02.01.18
  • 352× gelesen
  • 2
Soziales

Grüner Abend am Schlosspark

Pankow. Unter dem Motto „Grüner Abend – einfach schön“ veranstalten Thekla Lorbach und Katrin Rahnefeld ab November einmal im Monat Erlebnisabende zu den Themen Gesundheit und persönliche Entwicklung. Die beiden Expertinnen auf den Gebieten der Naturheilkunde und des systemischen Coachings möchten ihre Gäste inspirieren. Sie geben ihnen unterstützende Methoden an die Hand. Die Veranstaltungen finden ganz in der Nähe des Schlossparks in der Crusemarkstraße 20 statt. Die Themen des ersten Abends...

  • Pankow
  • 03.11.17
  • 148× gelesen
Soziales
Rolf Netzmann weiß, wie man Angst und Stress abbauen kann.

Zu wenig Erholung für die Seele: Angst- und Stressberater Rolf Netzmann im Interview

Moabit. Freunde und Bekannte baten Rolf Netzmann immer wieder mal in Lebensfragen um Rat. Dabei stieß er auf Ängste mit unterschiedlichen Ursachen: Alleinsein, Trennung, unangenehme Entscheidungen, Veränderungen. Die „Beschäftigung mit dem Leben anderer Menschen“, wie es Rolf Netzmann nennt, wurde dem Hotelmanager inzwischen zur Berufung und zum Beruf. Am 2. Juni bietet Rolf Netzmann (www.angstberatung-berlin.de), der unter anderem mit dem Verein für Kinder-, Jugend- und Familienprojekte in...

  • Moabit
  • 24.05.17
  • 263× gelesen
Anzeige
Soziales
Am Modell ist der Gehörgang gut zu erkennen. „Der Blick mit dem Mikroskop ins Ohr bringt schnell Klarheit“, erklärt Chefarzt Dr. Parwis Mir-Salim.

Nervige Geräusche im Ohr: Was tun gegen Tinnitus?

Es rauscht, pfeift, zischt oder rattert im Ohr und im Kopf. Die Töne haben keine äußere Schallquelle und setzen sich hartnäckig fest. Jeder kennt diese nervigen Phantomgeräusche – nach einem Discobesuch etwa. Oft verschwinden sie nach kurzer Zeit, manchmal werden sie jedoch zur Dauerbelastung. Als häufigste Ursache für diesen subjektiven Tinnitus wird Stress vermutet. „Doch die Hektik in unserem Alltag wird als Grund für die Beschwerden vollkommen überbewertet“, klärt Chefarzt Dr. Parwis...

  • Mitte
  • 16.03.17
  • 284× gelesen
Wirtschaft
Gesellschaftskritik beim Gottesdienst: Das Krankwerden und Sterben als Folge von Überarbeitung war Gegenstand einer Predigt.
3 Bilder

Wenn Arbeit umbringt: Gedächtniskirche und Gewerkschaften gedachten der Toten

Charlottenburg. Optimierung, steigender Druck, Angst um den Job: Solche Phänomene stellten Geistliche und Gewerkschaften jetzt bei einem Gottesdienst in direkten Zusammenhang mit Todesfällen. Doch die Einsicht lautet: Stress muss gar nicht schädlich sein. Eine Kerze für die Gestorbenen. Soweit nichts ungewöhnliches. Ein Licht für die Toten am Arbeitsplatz? Keine ganz alltägliche Andacht. Im Grunde war der Gottesdienst am Workers Memorial Day ein gutes Stück Gesellschaftskritik, galt er doch...

  • Charlottenburg
  • 09.05.16
  • 77× gelesen
Wirtschaft

Praxis Der Zuhörer

Praxis Der Zuhörer, Wundtstraße 5, 14059 Berlin, 343 910 83, www.derzuhoerer-berlin.de Steffen Zöhl bietet als Heilpraktiker für Psychotherapie in seiner Praxis Gesprächstherapien und Hypnose sowie Hypnotherapie mit den Schwerpunkten Angst, Phobien, Selbstwert, Stress und Beziehungsprobleme. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Charlottenburg
  • 20.04.16
  • 52× gelesen
Anzeige
Gesundheit und Medizin
Nicht als empfindlich abstempeln: Manche Menschen nehmen Geräusche besonders intensiv wahr und sind davon überfordert.

Hochsensible Menschen: Geschärfte Sinne machen Betroffenen zu schaffen

Manchen Menschen wird es schnell zu laut, andere können im Großraumbüro die Geräusche der telefonierenden Kollegen schwer ausblenden. Michael Jack ging es ähnlich. "Hochsensibilität" – das war der Begriff, auf den er bei seinen Recherchen stieß. Wenn Jack mit seinen Schulfreunden in die Disco ging, fand der Dortmunder das immer ausgesprochen anstrengend. "Ohne Ohrstöpsel habe ich es fünf Minuten ausgehalten, mit Ohrstöpseln auch nicht länger als 30 Minuten",sagt er. Die laute Musik, das...

  • Mitte
  • 18.03.16
  • 324× gelesen
Gesundheit und Medizin

Beruhigendes Ritual: Baby schreit nie aus Boshaftigkeit

Eltern sollten ihr Baby nicht einfach schreien lassen. Ein Baby schreie niemals aus Boshaftigkeit oder um die Eltern zu scheuchen, sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). "Es braucht die Sicherheit, dass es Rückmeldung bekommt, wenn es Angst oder Schmerzen hat", sagt Ritzer-Sachs. Für die kindliche Entwicklung seien solche positiven Bindungserfahrungen ganz wichtig. Das bedeutet aber nicht, dass Eltern das schreiende Baby gleich auf den...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 36× gelesen
Gesundheit und Medizin

Lustlosigkeit bei Kindern

Auch Kinder leiden manchmal unter Stress und Sorgen. Beobachten Eltern das, sollten sie zunächst einmal das Gespräch suchen und fragen, wo das Problem liegt, empfiehlt Bodo Reuser von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE). Beispielsweise Lustlosigkeit kann ein Zeichen dafür sein. Akut hilft es dann erst einmal, mit gemeinsamen Aktivitäten neue Freude beim Kind zu wecken. Das kann zum Beispiel ein gemeinsamer Ausflug oder ein Besuch in der Lieblingseisdiele sein. Eltern sollten dafür...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 24× gelesen
Jobs und Karriere

Heute gestresster als früher

Mehr Arbeit in weniger Zeit erledigen: Viele haben das Gefühl, dass der Druck im Job in den vergangenen Jahren zugenommen hat. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Bürodienstleisters Regus. 44 Prozent der Befragten gaben an, heute stärker unter Druck zu sein als noch vor fünf Jahren. Das Marktforschungsunternehmen Mindmetre hat 967 Berufstätige befragt. mag

  • Mitte
  • 04.02.16
  • 26× gelesen
Gesundheit und Medizin
Wohin solls gehen? Mittzwanziger verzeifeln oft an der Vielzahl der Möglichkeiten, die sich ihnen eröffnen.
2 Bilder

Mit Ende 20 in die Krise: Die Quarterlife-Crisis verunsichert junge Menschen

Die Midlife-Crisis ist bekannt – aber die Krisen werden jünger: Zwei US-amerikanische Autorinnen prägten den Begriff Quarterlife-Crisis – zu Deutsch Krise nach dem ersten Lebensviertel. 2001 schrieben Abby Wilner und Alexandra Robbins, damals selbst gerade Mitte 20 und mäßig glücklich mit ihrem Leben, ihr gleichnamiges Buch. Manche Menschen erleben die Jahre zwischen 25 und 30 nicht als Phase des Aufbruchs, sondern als Zeit der Krise. Ein wissenschaftlich definierter Begriff ist die...

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 685× gelesen
Gesundheit und Medizin

Vielflieger sind oft gestresst

Heute London, morgen New York: Für viele klingt es glamourös, beruflich viel auf Reisen zu sein. Doch Vielflieger haben im Vergleich zu anderen Berufstätigen oft ein erhöhtes Stresslevel. Außerdem fühlen sie sich nicht selten einsam und isoliert. Das legt eine Meta-Studie nahe von Forschern der University of Surrey in Großbritannien und der Lund University in Schweden. Die Forscher trugen Untersuchungen zum Thema Vielfliegen zusammen und ermittelten die physiologischen, psychologischen und...

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 37× gelesen
Gesundheit und Medizin

Mit Achtsamkeit ins Hier und Jetzt

Bestimmte meditative Übungen sollen unter anderem zu mehr Gelassenheit führen. Die kann man etwa in einem Kurs für Achtsamkeit lernen. Darauf weist der Zusammenschluss der Achtsamkeitslehrer und -lehrerinnen in Deutschland (MBSR-MBCT-Verband) hin. Wer beim Zähneputzen schon den Tag plant, beim Frühstück an die Aktenberge im Büro denkt und beim Spielen mit den Kindern ständig auf das Smartphone linst, ist gestresst und angestrengt. Multitasking und permanente Ablenkung können im schlimmsten Fall...

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 32× gelesen
Gesundheit und Medizin
Bei Skin Picking scannen Betroffene ihren Körper nach Unreinheiten ab. Dann quetschen, drücken oder kratzen sie – oft bis es blutet.
3 Bilder

Bis es blutet: Skin Picking ist oft ein Ventil für Stress oder Wut

Kratzen, drücken, quetschen: Skin Picking oder auch Dermatillomanie ist oft ein Ventil. "Bei Stress, bei Anspannung, Überforderung, heftigen Emotionen, Wut oder Trauer", sagt Iris Hauth, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde. Bei vielen ist es auch Langeweile. Wenn man Auslöser und typische Situationen kennt, kann man versuchen, das gewohnte Verhalten zu ersetzen. Leicht ist das nicht. "Hör doch auf zu knibbeln". Dieser...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 289× gelesen
Tipps und Service

Nur kein Stress im Advent

Weihnachtsgeschenke auf die letzte Minute besorgen: Das ist Stress. Mit Hilfe einer Check-Liste wird der Advent aber zur besinnlichen Zeit. Die Liste hilft, die Weihnachtsplanung und -einkäufe rechtzeitig anzugehen und sich auf das Wesentliche zu beschränken, rät die Techniker Krankenkasse. Außerdem können so Aufgaben besser auf alle Familienmitglieder verteilt werden. Wichtig ist, dass jeder in der Familie aber auch seine "Ruheinseln" bekommt – zum Beispiel beim gemeinsamen Essen. mag

  • Mitte
  • 16.12.15
  • 47× gelesen
Gesundheit und Medizin

Nicht immer ist der Winter schuld: Echte Depressionen erkennen

Sie ist ein saisonales Phänomen: Die sogenannte Winterdepression beginnt oft mit Heißhunger, Gewichtszunahme und einem stärkeren Schlafbedürfnis. Viele Betroffene fühlen sich in der kälteren und dunkleren Jahreszeit antriebslos oder bedrückt. Das fehlende Licht spielt bei der Entstehung einer Winterdepression eine entscheidende Rolle. Ein 30-minütiger Spaziergang morgens nach dem Aufstehen könne aber schon helfen, sagt Prof. Ulrich Hegerl, Direktor der Klinik für Psychiatrie an der Universität...

  • Mitte
  • 03.11.15
  • 101× gelesen
Gesundheit und Medizin

Wenn Alpträume den Schlaf stören

Haben Kinder Alpträume, dürfen sie ruhig eigene Vorschläge machen, was ihnen bei Angst in der Nacht helfen kann. Vielleicht finden sich Kompromisse: Die Kinder dürfen ins Elternschlafzimmer kommen, aber nicht in deren Bett, sondern auf eine separate große Matratze. Oder die Kinder bekommen T-Shirts, die nach Mama und Papa riechen, damit sie sich sicherer fühlen. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 20× gelesen
Gesundheit und Medizin

Rituale helfen beim Einschlafen

Wer über mehrere Wochen Probleme mit dem Schlafen hat, sollte sich an seinen Arzt wenden. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin. Was auch helfen kann: Rituale wie Entspannungs- oder Atemübungen vor dem Einschlafen. Regelmäßige Schlafenszeiten und der Verzicht auf einen Mittagsschlaf können die Probleme ebenfalls lindern. Manchen hilft es auch, die Gedanken und Probleme vor dem Zubettgehen aufzuschreiben – so nimmt man die Sorgen vielleicht nicht mit ins Bett. dpa-Magazin / mag...

  • Mitte
  • 20.10.15
  • 90× gelesen
Jobs und Karriere

Überfordert im Job

Wird Mitarbeitern bei der Arbeit alles zu viel, gehen sie am besten kurz vor die Tür und verlassen die Situation. Das baut Stresshormone ab und hilft dabei, den Stoffwechsel zu normalisieren. Das empfiehlt die Pädagogin Helen Heinemann in der Zeitschrift "Psychologie heute". Haben sie wieder einen klaren Kopf, überlegen sie am besten als erstes, wer von den Kollegen helfen kann. Im Anschluss verschaffen sie sich einen Überblick, welche Arbeitsaufträge nun wirklich wichtig sind. dpa-Magazin /...

  • Mitte
  • 30.09.15
  • 99× gelesen
Kultur

Lesung mit Sigrid Engelbrecht

Steglitz. „Schalt die Welt auf Pause! In 7 Schritten zu weniger Stress und mehr Gelassenheit“, heißt das neue Buch von Sigrid Engelbrecht, das sie am 24. September, ab 19 Uhr in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, vorstellt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter  902 99 24 10. m.k.

  • Steglitz
  • 17.09.15
  • 52× gelesen
Gesundheit und Medizin

Stress durch Diabetes

Wer das Managen seiner Diabetes mehr und mehr als Last empfindet, sollte seine behandelnden Ärzte ansprechen. Das gilt besonders, wenn ein Patient beginnt, die Pflichten, die die Krankheit mit sich bringt, zu vernachlässigen. Darauf weist die Deutsche Diabetes-Hilfe hin. Gemeinsam mit dem Arzt könnten Betroffene nach Lösungen suchen, um die Belastung durch die Krankheit möglichst gering zu halten.mag

  • Mitte
  • 08.09.15
  • 43× gelesen
Jobs und Karriere
In Großraumbüros funktioniert konzentriertes Arbeiten nur bei gegenseitiger Rücksichtnahme.

Jeder Fünfte arbeitet im Großraumbüro

Von einem Einzelbüro können viele Mitarbeiter nur träumen. Jeder Fünfte (19 Prozent) sitzt in einem Großraumbüro. Das hat eine Arbeitnehmerbefragung des Marktforschungsinstituts Ipsos ergeben. Doch viele sind unzufrieden: Von denen, die im Großraum arbeiten, ist es jedem Zweiten (53 Prozent) zu laut. Genauso viele (53 Prozent) können sich an ihrem Arbeitsplatz nur schlecht konzentrieren. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 02.09.15
  • 56× gelesen
Gesundheit und Medizin

Psychischer Stress erhöht das Risiko einer Erkältung

Sei es am Arbeitsplatz oder im Privatleben – Psychische Stresssituationen prägen inzwischen den Alltag vieler Menschen und können sich sogar negativ auf deren Immunabwehr auswirken. Termin- und Leistungsdruck sind nicht selten eine Folge der alltäglichen Anforderungen, durch die ein Balanceakt zwischen Beruf und Familie zusätzlich erschwert werden können. Doch wer sich zu viel zumutet kann eine erhöhte Anfälligkeit gegenüber Krankheitserregern riskieren, die u.a. Erkältungskrankheiten...

  • Mitte
  • 08.06.15
  • 632× gelesen
Jobs und Karriere

Neue Studie der GEW: Berliner PädagogInnen sind gefährdet

Eine neue Studie der Gewerkschaft für Erziehungswissenschaft (GEW) hat beunruhigende Fakten zu Tage gefördert. Rund 30 Prozent der GrundschulerzieherInnen sind demnach durch ihre Arbeit überbelastet und könnten leicht an Burn-out erkranken. Vor allem seien dafür personelle Einsparmaßnahmen verantwortlich. Trotz des hohen Gesundheitsrisikos und der großen Verantwortung, die ErzieherInnen täglich tragen, ist die Anerkennung gering und die Bezahlung schlecht. Eine Befragung der GEW von rund...

  • Mitte
  • 27.04.15
  • 392× gelesen
  • 1
  • 2