Eva Ehley liest aus ihrem Sylt-Krimi in der Stadtbibliothek

Moabit. Sylt: Zwei Morde innerhalb von zwölf Stunden. Drei Ermittler unter Zeitdruck. Vier Kunstwerke, die Rätsel aufgeben. Und ein Journalist, der alles enthüllen kann.

Eva Ehley hat seit 2012 ihren vierten Krimi veröffentlicht. Am 9. April um 19 Uhr liest die gebürtige Berliner Autorin im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek, Perleberger Straße 33, aus ihrem neuen Buch "Mörder weinen". Vor Kurzem ist der Maler Artur Faust ums Leben gekommen. Seine besten Freunde, die allesamt in Geldnot sind, wollen einen Bilderzyklus des Verstorbenen versteigern lassen. Doch in der Nacht vor der Vernissage auf Sylt wird der Galerist erschlagen. Die Mordwaffe ist eines der Kunstwerke. Die Sylter Kommissare sind sich sicher, dass Fausts Bekannte mehr wissen, als sie zugeben wollen. Doch dann stirbt einer von ihnen.

Die Lesung findet im Rahmen der Ausstellung aktueller Krimi-Bestsseller der Fischerverlage im Krimisalon statt. Eintritt ist frei.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.