Neue Heimat für Heimatverein? Noch fehlt ein Konzept für die Turmstraße 75

Berlin: Brüder-Grimm-Haus |

Moabit. Nach Sanierung und Umgestaltung des Brüder-Grimm-Hauses sollen Heimatverein und Geschichtswerkstatt Tiergarten dort Räume beziehen.

Sie seien für die Arbeit und das Archiv des Vereins geeigneter als am derzeitigen Standort in der Rostocker Straße 32b. So sahen es SPD und CDU in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Ihr Antrag fand im Juni in dem Gremium eine Mehrheit.

Ende August teilten Bezirksamt und Kulturstadträtin Sabine Weißler (Grüne) mit, ein Plan für die „Umstrukturierung der Räume des Gebäudes Turmstraße 75“ liege noch nicht vor. Laut Weißler hat das Amt für Weiterbildung und Kultur bereits Überlegungen angestellt, wie der „Bildungs- und Kulturstandort“ weiterzuentwickeln ist. Die Überlassung von Räumen an den Heimatverein scheint jedoch davon abzuhängen, ob die derzeitigen Nutzer im Haus – Berlin Kolleg, Volkshochschule, Kunstverein Tiergarten, Sprachlernzentrum und das Teambüro Tiergarten des Vereins für Straßensozialarbeit „Gangway“ – Räume nicht mehr benötigen und diese dann an den Heimatverein abgegeben werden können. Sabine Weißler will sich noch nicht festlegen. Nichts sei ausgeschlossen. Sobald das Nutzungskonzept für das Vorderhaus in der Turmstraße 75 steht, soll es im Schulausschuss vorgestellt werden, bevor es zu Veränderungen kommt. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.