Berliner AK: Schützenfest zum Abschluss

Moabit. Mit einem Schützenfest hat sich Regionalligist Berliner AK in die Winterpause verabschiedet. Im Auswärtsspiel am vergangenen Sonnabend bei Germania Halberstadt fuhr die Mannschaft von Trainer Özkan Gümüs einen 5:2-Sieg ein und schließt die Hinserie damit als Tabellensechster ab.

Schon nach nicht mal einer halben Stunde führte der BAK nach Toren von Paul Grischok (9.), Karim Benyamina (25.) und Christian Skoda (29.) 3:0. Nach dem Treffer zum 1:3 durch Telmo Teixeira-Rebelo (34.) keimte bei den Hausherren Hoffnung auf die Wende auf - bis sie in der 64. Minute mit einem Gastgeschenk Rubic Ghasemi-Nobakht das vierte BAK-Tor auflegten. Frederic Schütze verkürzte für die Gastgeber danach auf 2:4 (73.), ehe erneut Ghasemi-Nobakht den Endstand herstellte (87.). "Wir wollten unbedingt gewinnen und ein schwieriges Jahr zu Ende bringen", sagte Gümüs.

Die Rückrunde startet am 22. Februar.


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.