Bittere Pleite für Berliner AK

Moabit.Von seinem Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag beim VFC Plauen ist Regionalligist Berliner AK mit einer bitteren 0:2-Pleite heimgekehrt. Damit fiel die Mannschaft von Trainer Engin Yanova in der Tabelle auf den vierten Rang zurück.

Yanova wollte nicht verhehlen, dass Plauen verdient gewonnen hatte: "Man muss zugeben, dass die Plauener in allen Bereichen die bessere Mannschaft waren." Schon nach zwölf Minuten gingen die Hausherren durch einen von Rupf verwandelten Foulelfmeter 1:0 in Führung. Kurz vor Schluss entschied Wild mit dem 2:0 die Partie (86.).

Am Sonntag um 13.30 Uhr kann der BAK Wiedergutmachung betreiben, wenn er im heimischen Poststadion Wacker Nordhausen empfängt.


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.