Gümüs hört beim BAK auf

Moabit. Überraschung beim Berliner AK: Obwohl die Moabiter eine starke Saison spielen, wird der im Sommer auslaufende Vertrag mit Trainer Özkan Gümüs nicht verlängert. Dies teilte der Regionalligist in der vergangenen Woche mit. Wer neuer Coach wird, steht noch nicht fest. Es soll jedenfalls ein erfahrener Fußball-Lehrer sein.

Im Spiel eins nach Bekanntgabe dieser Personalie hat der Berliner AK am vergangenen Freitag bei Budissa Bautzen

eine 0:1-Niederlage kassiert. Gümüs war enttäuscht:

"Wir haben seit drei Spielen kein Tor mehr erzielt. Spielen wir weiterhin so pomadig, werden wir wahrscheinlich keine Tore mehr machen."

Die Chance ins Netz zu treffen hat der BAK wieder am Sonntag, wenn er im Poststadion den FC Carl Zeiss Jena empfängt (13.30 Uhr).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.