Hasse verletzt sich schwer

Moabit. Beim Regionalligisten vergeht kaum eine Woche ohne Hiobsbotschaft. Der im Sommer von Hertha BSC II gekommene Rechtsverteidiger Tobias Hasse hat sich unter der Woche im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen. Befürchtet wird bei ihm ein Kreuzbandriss, der ein halbes Jahr Pause zur Folge hätte.

Wegen der ersten Runde des DFB-Pokals war die Regionalliga am vergangenen Wochenende spielfrei. Der BAK absolvierte daher am Sonnabend ein Testspiel gegen den Oberligisten Tennis Borussia und unterlag 1:2 (1:1). Für die zwischenzeitliche 1:0-Führung sorgte Yildirim.

Richtig ernst wird es wieder am Sonntag, wenn die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart beim VfB Auerbach antritt (13.30 Uhr). Baumgart hofft darauf, in dieser Partie auf die zuletzt fehlenden Myroslav Slavov und Nils Stettin zurückgreifen
zu können.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.