Sieg in der Nachspielzeit

Moabit. Der Regionalligist hat im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen Union Fürstenwalde einen 3:2 (0:1)-Sieg eingefahren. Nach dem 0:1-
Pausenrückstand durch einen Treffer von Fürstenwaldes Karaszewski (38., Foulelfmeter) sorgte Pepic zu Beginn der zweiten Hälfte für das 1:1 (48.). Die Gäste ließen sich nicht beeindrucken und gingen in der 63. Minute durch Hager erneut
in Führung. In der Schlussphase aber drehte der BAK das Spiel noch, Sembolo (84.) und Kahlert in der Nachspielzeit (90.+2) ließen mit ihren Toren die Athleten jubeln.

„Die Mannschaft hat nach der Pause alles rausgehauen, hat den Zuschauern ein gehöriges Spektakel geboten“, sagte BAK-Trainer Jörg Goslar. „Der Sieg tut der Entwicklung gut.“

Im nächsten Spiel gastiert der Berliner AK am Freitag bei der TSG Neustrelitz (18.30 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.