Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft Gastronomiegroßmarkt eröffnet

Berlin: Gastronomiegroßmarkt Hamberger |

Moabit. Der bei den Anwohnern höchst umstrittene Gastro-Großmarkt Hamberger eröffnet seinen neuen Standort an der Siemens- und Erna-Samuel-Straße in Moabit am 3. Dezember.

Vor wenigen Tagen konnte der Gastronomie-Profi den Eröffnungstermin bekannt geben. „Pünktlich zur Vorweihnachtszeit wird damit das Angebot für die Hauptstadt-Gastronomie um über 60 000 Artikel bereichert“, so Pressesprecher Jens Schrader.

Nur einen Steinwurf vom Berliner Großmarkt entfernt will sich das 150 Jahre alte Münchner Unternehmen als „moderner, konzeptstarker Anbieter“ etablieren. Hamberger rechnet mit mehr als 20 000 Kunden aus Berlin und Brandenburg. Dazu zählen Imbiss- und Kioskbesitzer, Kantinenbetreiber, Caterer, Restaurantinhaber, Sterneköche und Küchenchefs von Garni- bis Luxushotel. Die Produkte gibt es in drei Preiskategorien. Wer nicht selbst in Moabit einkaufen will oder kann, wird von Hamberger beliefert. Das Unternehmen hat für den Lieferservice eine eigene Lkw-Flotte.

Als Neuheit präsentiert Hamberger seinen „Marktplatz der Frische“ mit frischen Waren aus der ganzen Welt. Die Frische-Abteilung nimmt 5000 Quadratmeter der zwei Fußballfelder oder 13 000 Quadratmeter großen Halle ein. Punkten will Hamberger zudem mit seinem Konzept des „One-Stop-Shoppings“: Der Kunde findet alles unter einem Dach.

Der Gastronomiegroßmarkt hat nach eigenen Angaben 130 neue Arbeitsplätze in Moabit geschaffen. Ihre Zahl soll in den kommenden Jahren auf 400 steigen. Hamberger sucht noch Mitarbeiter für die unterschiedlichen Bereiche. Interessierte können sich unter  772 05 00 oder über berlin@hamberger-cc.de an die Marktleitung wenden. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.