Mit Nachbarn gemeinsam feiern

Neu-Hohenschönhausen. Was die Nachbarschaft für ihre Anwohner alles bereithält, das zeigt die Wohnungsbaugenossenschaft "Neues Berlin" mit einem Festtag.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit Nachbarn in Austausch zu treten – etwa, indem man gemeinsame Hobbys lebt oder sich ehrenamtlich engagiert. Diese nachbarschaftlichen Eigenschaften zeigt die Wohnungsbaugenossenschaft "Neues Berlin" bei dem Fest "Wohntag 2016" am 24. Juni von 16 bis 19 Uhr im Innenhof der Wohnanlage "Vierfarbkarree", Wustrower Straße 7, auf. Unter dem Motto "Nachbarschaft verbindet" stellen sich Nachbarschaftshäuser und Sportvereine aus dem Kiez vor, aber auch Fahr-, Einkaufs- und Kochgemeinschaften. An den Ständen der Genossenschaft können die Besucher am Schwarzen Brett ihre Unterstützung anbieten oder Gesuche aufgeben, es gibt zudem eine Sachspendenaktion für das Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel und für die Flüchtlingsunterkunft in der Degnerstraße. Am Infostand "Kooperationsmanagement" wird die Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) ab 16.15 Uhr für Gespräche zur Verfügung stehen.

Neben vielen Kiez-Informationen ist auf dem Fest auch für Unterhaltung gesorgt: Die Eisbären Juniors Berlin laden zum Floorball-Parcours und zum Torwandschießen ein, auch die Karate-Abteilung SV Tora und der Verein Helden für Kids stellen ihre Arbeit vor. Der Eintritt dazu ist frei.

Ein Shuttle-Service ermöglicht es den Besuchern, zwischen dem sogenannten Wohntag und dem gleichzeitig stattfindendem Kiezfest im Nachbarschaftshaus in der Ribnitzer Straße 1b zu pendeln. KW

Weitere Informationen gibt es unter www.neues-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.