Dieter Hallervorden unterstützt das Ricam Hospiz

Gemeinsam mit bekannten Kollegen unterstützt Dieter Hallervorden mit seinem Auftritt am 14. Dezember im Ballhaus Rixdorf das Ricam Hospiz. (Foto: Carsten Sander)

Neukölln. Zu seinem 15-jährigen Bestehen hat das Ricam Hospiz prominente Unterstützer gefunden: Dieter Hallervorden und weitere bekannte Darsteller zeigen am 14. Dezember ein einmaliges Bühnenprogramm. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Dieter Hallervorden möchte Menschen Mut machen, die Angst vor einem würdelosen Lebensende haben. Das beweist er in seinem neuesten Kinofilm "Sein letztes Rennen" und nun auch mit seinem Engagement für Berlins erstes stationäres Hospiz. Gemeinsam mit Schauspielern, die jeder aus "Tatort", "Lindenstraße" oder dem Schlossparktheater kennt, schenkt er dem Neuköllner Ricam Hospiz zum 15-jährigen Bestehen ein einmaliges Bühnenprogramm.

"Es ist ein ganz großes Geschenk, das dieses Ensemble uns zum Jubiläum macht", sagt Marc Turni, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Ricam Hospiz. Das 1998 von der Geschäftsführerin Dorothea Becker gegründete Hospiz in der Delbrückstraße 22 hat bisher über 3000 Menschen ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt ermöglicht.

Weil nur 90 Prozent der Gesamtkosten von den Krankenkassen übernommen werden, benötigt die Einrichtung dauerhaft auch Zeit- und Geldspenden für ihre Arbeit. Von den Einnahmen der Benefizveranstaltung will das Hospiz sich eine neue Küche mit professionellen Geräten anschaffen, für die es insgesamt 70 000 Euro benötigt.

Moderiert wird die Veranstaltung am 14. Dezember im Ballhaus Rixdorf am Kottbusser Damm 76 vom Initiator des Abends, dem Schauspieler und Schlossparktheater-Regisseur Thomas Schendel. Das Programm bestreiten in Soloauftritten neben Dieter Hallervorden Suzanne von Borsody, Jürgen Tarrach, Oliver Mommsen, Philipp Sonntag und Harald Effenberg. Auf der anschließenden Benefiz-Party "Ende jut, allet jut" mischen sich die Schauspieler mit Bands und DJ unters Publikum. Karten zum Preis von 25 Euro plus Vorverkaufsgebühr sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen über das Ricam Hospiz gibt es im Internet unter www.ricam-hospiz.de.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.