Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur

Ausstellung zur Schönheit der Natur

Neukölln. „Aus dem Garten Eden“ heißt die neue Ausstellung, die bis zum 13. September beim Kunstverein Neukölln, Mainzer Straße 42, zu sehen ist. Vier Künstlerinnen setzen sich in ihren Werken mit der Natur, insbesondere mit der Pflanzenwelt, auseinander. Unsere Abbildung zeigt „Träume sehen“ von Nathalie Giraud. Geöffnet ist die Schau mittwochs bis sonntags von 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Informationen gibt es unter 56 82 19 64.

  • Neukölln
  • 01.08.20
  • 21× gelesen
Kultur

Was Briefkästen hören würden

Neukölln. Was wäre, wenn Briefkästen Ohren hätten? Diese Frage hat sich die Klangkünstlerin Chelsea Leventhal gestellt. Mit ihrer Installation „Dear Resident“ (Lieber Bewohner) lässt sie die sonst so stillen Sammler von Briefen und Zeitungen den Alltag akustisch einfangen. Zu erleben ist die Mehrkanal-Komposition ab Montag, 10. August, in der Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141. Freitag, 14. August, von 17 bis 20 Uhr ist die Künstlerin vor Ort. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist täglich...

  • Neukölln
  • 31.07.20
  • 117× gelesen
Kultur

Der Mensch und die Natur

Neukölln. „Fragile Times“ heißt die Ausstellung, die vom 4. Juli an in der Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, zu sehen ist. Sie zeigt Werke mehrerer Künstler, die sich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur beschäftigt haben, mit dem Wasser als Ursprung des Lebens, mit fossilen Brennstoffen, die Sonnenenergie speichern, oder mit dem Müll in den Meeren. Die Schau ist bis zum 25. Oktober geöffnet, täglich 10 bis 20 Uhr. sus

  • Neukölln
  • 30.06.20
  • 25× gelesen
Umwelt
Bei den Planungen soll es auch um größere Barrierefreiheit gehen.
  2 Bilder

Dialog geht in die zweite Runde
Städtebaulichliches Entwicklungskonzept für den Schillerkiez in Arbeit

Anwohner können dabei mitreden, wie sich der Schillerkiez verändern soll. Was wird gebraucht, was stört, wo braucht man Alternativen? Bis zum 26. Juli ist Zeit, sich an der Diskussion zu beteiligen. Hintergrund: In den kommenden Jahren können Fördermittel aus dem Sondertopf „Lebendige Zentren und Quartiere“ für die Gegend rund um den Herrfurthplatz beantragt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass das Bezirksamt ein sogenanntes städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeiten lässt. Damit hat...

  • Neukölln
  • 22.06.20
  • 61× gelesen
Kultur
Heiko, Schauspieler am RambaZamba-Theater, wurde wie alle anderen, die mitgemacht haben, im schwarzen T-Shirt vor schwarzem Hintergrund aufgenommen.

Persönliche Geschichten am 27. Juni
Fotografin präsentiert Online-Projekt zu Wünschen in Zeiten von Corona

Wie kamen und kommen die Menschen durch die Corona-Zeit, was erhoffen und wünschen sie sich? Um diese Fragen geht es bei einer Online-Schau, die die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler auf die Beine gestellt hat. Zum Hintergrund: Wie berichtet, hatte Gisela Gürtler 60 Personen in der ganzen Stadt porträtiert und sie zum Thema „Barriere-frei“ befragt. Doch die im April geplante Ausstellung musste wegen der Pandemie abgesagt werden. Deshalb entschloss sich die Künstlerin zu einem...

  • Neukölln
  • 20.06.20
  • 151× gelesen
Kultur

Klimawandel to go
Ausstellung zur Klimakrise

Die Künstlergruppe Group Global 3000 (GG3) beschäftigt sich seit 2012 mit ökologischen Themen, verbunden mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen. Ab dem 15. Mai geht die Ausstellung „Klimawandel to go“ online, gezeigt werden aktuelle Arbeiten zur Klimakrise. Die Online-Ausstellung umfasst ein breites künstlerisches Spektrum von klassischer Plakatkunst, Collagen, Installationen und Performance bis zum experimentellen Video. Ausstellungsort: die Galerie für nachhaltige Kunst am Leuschnerdamm...

  • Kreuzberg
  • 16.05.20
  • 64× gelesen
Kultur
Auch wenn der Kontakt zu Menschen diesmal fehlt: Das Artspring findet statt.

Ein ganzer Monat für die Kunst
Artspring Kunstfestival als Corona-Variante

Pankow. Das Pankower Artspring Kunstfestival mit über 230 beteiligten Künstlern wird trotz Corona stattfinden, nur ein wenig anders als in den letzten Jahren. Verlegt auf den digitalen Bereich, werden Lesungen, Performances und Postcasts angeboten, Künstler gewähren Einblicke in ihre Ateliers und mindestens ein Online-Konzert ist geplant. Auch das Artspring Filmfestival, die Artspring nale in Kooperation mit dem Lichtblick-Kino geht online. Unter https://www.artspring.berlin ist das Programm...

  • Pankow
  • 15.05.20
  • 83× gelesen
Kultur
Die Künstlerin Weiwei Leung zeigt digitale Bilder, die aus Träumen entstanden.

Ausstellung im bauchhund salonlabor ein Erlebnis für Augen und Ohren
Reale Träume in Neukölln

Die Galerie bauchhund salonlabor in der Schudomastraße 38 zeigt „Sheep“ von der Künstlerin Weiwei Leung. „Sheep“ ist eine Installation, eine Ausstellung und ein Fernsehsender zugleich. Auf einem Bildschirm in der Galerie mit Blick auf die Straße, wird jeden Tag eine digitale Zeichnung gezeigt, begleitet von einer Sprachaufnahme. Jede dieser Zeichnungen ist aus einem Traum gezeichnet. Jede Aufnahme zeigt eine Person, die ihren Traum erzählt. Es sind reale Träume, geträumt und erzählt von...

  • Neukölln
  • 14.05.20
  • 61× gelesen
Kultur

Erschwingliche Kunst für alle
Erste Ausstellung nach dem Lockdown

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Aus diesem Anlass haben die Künstler/-innen Birgit Fechner, Henok Getachew und Lilly Tomec eine ganz besondere Ausstellung konzipiert: sie möchten Kunst im größeren Stil anbieten und ihre Werke günstig und bezahlbar auf den Markt bringen. Denn sie sehen Kunst nicht als Luxusgut, das man in Krisenzeiten einfach aus dem Leben ausblenden kann, sondern als Überlebensmotor, der das Leben nicht nur schmückt, sondern auch lebenswert macht. Die Drei...

  • Treptow-Köpenick
  • 12.05.20
  • 108× gelesen
  •  1
Kultur

Frauen in der Roten Armee

Neukölln. „Mascha + Nina + Katjuscha“ heißt die Ausstellung, die nach telefonischer Anmeldung in der Galerie Olga Benario, Richardstraße 104, zu sehen ist. Sie widmet sich dem Kriegseinsatz von mehr als 800 000 Frauen in der Roten Armee während des Zweiten Weltkriegs, um den sich viele Schreckbilder und Mythen ranken. Nach Kriegsende wurde das Thema in der Sowjetunion meist totgeschwiegen. Die Wanderausstellung des Deutsch-Russischen Museums Karlshorst will die vielschichtige Realität...

  • Neukölln
  • 08.05.20
  • 72× gelesen
Kultur

Kindl-Zentrum öffnet wieder

Neukölln. Das Kindl-Zentrum für zeitgenössische Kunst, Am Sudhaus 3, ist wieder offen für Besucher. Derzeit läuft dort drei Ausstellung, unter anderem „Der unerfreuliche Zustand der Textur“ von Isa Melsheimer. Kurze Videoclips dazu sind auf der Internetseite www.kindl-berlin.de zu sehen. Unter dieser Adresse sollten sich Kunstfreunde auch Zeittickets reservieren, damit sie nicht lange auf Einlass warten müssen. Denn die Anzahl von Menschen, die sich im Gebäude aufhalten dürfen, ist begrenzt....

  • Neukölln
  • 07.05.20
  • 54× gelesen
Kultur
LinksKleberinnen in den Geyer-Werken an der Harzer Straße, um 1922; rechts oben der Wochenmarkt im Norden Neuköllns um 1929; darunter das Fahrradgeschäft Kuschkow am Hermannplatz,

100 Jahre Groß-Berlin in 1000 Bildern
Einzigartige Online-Ausstellung / Jeder kann Fotos hochladen

Einen tiefen Einblick in die Geschichte unserer Stadt gewährt das neue Online-Portal „1000 x Berlin“. Seit wenigen Tagen ist es freigeschaltet und lädt zu interessanten Streifzügen ein. Idee und Konzept stammen von Udo Gößwald, Leiter des Museums Neukölln. Anlass für das Projekt ist das 100-jährige Jubiläum von Groß-Berlin. Elf Bezirksmuseen zeigen in 150 Fotoserien, wie sich die Stadtteile von 1920 bis heute verändert haben. Dafür würden 1000 Bilder zusammengetragen. Nur Steglitz-Zehlendorf...

  • Neukölln
  • 29.04.20
  • 211× gelesen
Kultur
Ka Bomhardt (OTTTO), Reste des Privaten, 2020, Installation.
  2 Bilder

Video-Rundgang durch die Galerie im Körnerpark

Die Galerie im Körnerpark bietet nun auch einen Video-Rundgang durch die aktuelle Ausstellung an. Diese Ausstellung „OTTTO – Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“ hinterfragt das, was viele bewegt: Ist unsere vermeintlich „heile Welt“ gerade mehr und mehr im Begriff sich aufzulösen? Die Künstlergruppe OTTTO beschäftigt sich mit dem Zersetzen von Ordnungen, Veränderungen und Unsichtbarwerden von Dingen im Laufe der Zeit. Ein Besuch der Ausstellung ist auf der Website der Galerie...

  • Neukölln
  • 29.04.20
  • 172× gelesen
Kultur

Video-Tour durch eine Ausstellung

Neukölln. „Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“ heißt die Ausstellung der Künstlergruppe OTTTO, die derzeit in der Galerie Körnerpark gezeigt wird. Weil das Haus geschlossen hat, ist nun ein virtueller Rundgang möglich. Bei der Schau geht es um die gerade auch in Corona-Zeiten aktuelle Frage: Ist unsere vermeintlich heile Welt im Begriff sich aufzulösen? Die Videotour bietet einen Blick in die Galerie und erläutert unterschiedliche Objekte und Installationen näher. Zu finden ist sie...

  • Neukölln
  • 25.04.20
  • 57× gelesen
Kultur
Gisela Gürtler mit "Schwarz-Porträts", die sie für die neue Ausstellung aufgenommen hat.
  3 Bilder

Kiezgesichter, Monster und Barrieren
Gisela Gürtler fotografiert, Kiezbewohner erzählen aus ihrem Leben / Online-Austellung geplant

Welche Barrieren gibt es für Menschen? Welche kleinen und großen Monster quälen sie in ihrem Alltag? Dieser Frage ist die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler nachgegangen. Anfang April war alles fix und fertig für die Ausstellung „BARRIERE-frei“. Doch dann kam die Corona-Pandemie. Nun will die Künstlerin online gehen. Gisela Gürtler kann sich glücklich schätze, denn vor zwei Jahren fand sie ein besonderes Atelier – im Nachbarschaftsgarten an der Hobrechtstraße 55. Zufällig war sie auf die...

  • Neukölln
  • 25.04.20
  • 468× gelesen
  •  1
Bildung
Die Ausstellung kann gerade nicht besucht werden, doch Einblicke lässt das AlliiertenMuseum gern zu.

Ausstellung von zu Hause aus besuchen
Neue digitale Angebote des AlliiertenMuseums

Auch das AlliiertenMuseum hat geschlossen. Es bietet aber kreative Möglichkeiten an, sich ihm trotzdem zu nähern. Es darf ein Blick hinter die Kulissen geworfen und Museumsschätze können entdeckt werden. Unter #InsideOutpost auf www.youtube.com geht es zum Beispiel um das Lieblingsmuseumsobjekt der Führungsreferentin Jessica Posel. Sie zeigt in ihrem Video ein Satellitenbild Berlins von 1965, welches im Rahmen des amerikanischen Satellitenprogramms „Corona“ entstand. Das CIA-Programm brachte...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 19.04.20
  • 78× gelesen
Bildung

Museum Neukölln stellt Ausstellungsobjekte vor

Neukölln. Auch das Museum Neukölln hat nach einer digitalen Lösung gesucht, um auch in Zeiten, in denen das öffentliche Leben fast zum Stillstand kommt, Einblicke ins Museum, dessen Ausstellungen und pädagogische Arbeit zu bieten. Am 17. März hat das Museum Neukölln mit „A wie Amulett“ damit begonnen, täglich eines der Objekte aus der ständigen Ausstellung „99 x Neukölln“ auf Facebook und auf der Webseite vorzustellen. Die Aktion läuft noch bis zum 22. April. Speziell für Kinder befinden sich...

  • Neukölln
  • 06.04.20
  • 39× gelesen
Kultur

Vernissage im Körnerpark

Neukölln. In der Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, wird am Freitag, 21. Februar, um 18 Uhr eine Vernissage gefeiert. Die Künstlergruppe OTTO zeigt die Schau „Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens“. Ihre Werke beschäftigen sich mit dem Vergessen und Verblassen von Erinnerungen sowie mit Dingen, die sich im Laufe der Zeit verändern und verschwinden. Die Ausstellung läuft bis zum 9. Mai, geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt. sus

  • Neukölln
  • 22.02.20
  • 23× gelesen
Bildung
Auf dem Ausstellungsplakat ist Familien Chraplewski mit Freunden im Garten ihres Hauses am Koppelweg abgebildet. Rechts unten Kurt, der sich mit seinen Eltern zwei Jahre auf dem Dachboden versteckte.
  2 Bilder

Ausgestoßen und verfolgt
Ausstellung in den Arcaden und der Bibliothek erinnert an Schicksale von Neuköllner Juden

Am 27. Januar 1945 wurde Auschwitz befreit, die Nazis ermordeten dort mehr als eine Million Menschen. Anlässlich des Jahrestags hat das Museum Neukölln die Ausstellung „Ausgestoßen und verfolgt – Die jüdische Bevölkerung während des Nationalsozialismus in Neukölln“ entwickelt. Sie ist bis Ende April zu sehen. Von 1933 bis 1945 wird der zeitliche Bogen gespannt – von der alltäglichen Ausgrenzung bis zur Deportation in Vernichtungslager. Parallel zu den persönlichen Erfahrungen sind für jedes...

  • Neukölln
  • 10.02.20
  • 177× gelesen
  •  2
Kultur
"Sweatshop" von Katrin Hoffert besteht aus unterschiedlichen Jeansstoffen. Das Werk erhielt den Sonderpreis.
  5 Bilder

Steine, Kleiderbügel, Ventilatoren, Jeans
Neuköllner Kunstpreise vergeben / Ausstellung in der Saalbau-Galerie

Mehr als 170 Künstler hatten sich beworben, drei Frauen machten das Rennen. Am 24. Januar wurde der diesjährige Neuköllner Kunstpreis vergeben. Teilnahmevoraussetzung war, Wohnung und Atelier im Bezirk zu haben. Dass Neukölln international ist, zeigt sich an den Gewinnerinnen. Catherine Evans, die den ersten Platz belegte, ist Australierin. Die Zweite, Jinran Ha, stammt aus Südkorea, und die Dritte, Vanessa Enriquez, wurde in Mexiko geboren. Die Künstlerinnen erhielten ein Preisgeld von 3000...

  • Neukölln
  • 30.01.20
  • 157× gelesen
Bildung

Messe für Schüleraustausch

Zehlendorf. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung lädt ein zur Schüleraustauschmesse „AUF IN DIE WELT“. Am 15. Februar von 10 bis 16 Uhr kann man in der Berlin International School, Lentzeallee 8/14 Dahlem, die Messe kostenfrei besuchen. Neben Anbietern von Schüleraustauschprogrammen, werden auch Erfahrungsberichte, Fachvorträge von Experten und Stipendien-Informationen geboten. Weitere Informationen zur Messe gibt es unter www.aufindiewelt.de/messen.  dk

  • Dahlem
  • 27.01.20
  • 49× gelesen
Kultur

Klassische Musik neu entdecken

Neukölln. Das Konzerthaus Berlin kommt mit seiner Ausstellung „Virtuelles Konzerthaus“ bis zum 24. März in die Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66. Mit einer Virtual-Reality-Brille können Besucher mitten im Konzerthausorchester Berlin sitzen – mit 3D-Ton. Eine geführte Tour durchs Konzerthaus, die Einblicke in Geschichte und Architektur gibt, ist ebenfalls möglich. Tablets erlauben, das erste interaktive digitale Streichquartett zu entdecken, ein Orchesterspiel zu spielen und eine...

  • Neukölln
  • 26.01.20
  • 87× gelesen
Kultur

Ausstellung, Gespräche und mehr
Ganz viele Infos über Armenien

„Neukölln armenisch“ heißt es noch bis Anfang April im Interkulturellen Zentrum Genezareth auf dem Herrfurthplatz. Neben einer Ausstellung über den Kaukasus-Staat stehen etliche Rahmenveranstaltungen auf dem Programm. Der Eintritt ist frei. Armenien liegt zwischen Georgien, Aserbaidschan, dem Iran und der Türkei und hat rund drei Millionen Einwohner. Das heutige Staatsgebiet umfasst den nordöstlichen Teil des ehemals viel größeren Siedlungsgebiets, das jedoch nur selten ein vereintes Reich...

  • Neukölln
  • 24.01.20
  • 267× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.