Erotisches aus weiblicher Sicht

Neukölln. "Temporary Autonomous Zone" heißt eine zweiteilige Ausstellung, ab 23. März in der Galerie im Körnerpark zu sehen ist. Der erste Teil "Erogenous Zone" erkundet das Erotische aus weiblicher Sicht. Die Ausstellung wird organisiert von der Gruppe ff, ein Berliner Netzwerk internationaler Künstler, das sich ständig weiterentwickelt und verändert. Ziel ist es, hierarchische Strukturen zu vermeiden, neue Methoden gemeinschaftlicher Produktion zu erproben und Themen anzusprechen, die im alltäglichen Leben von Frauen verankert sind. Begleitveranstaltungen zur Ausstellung in der Schierker Straße 8 gibt es sonnabends von 17 bis 20 Uhr. Programm und Infos im Internet unter www.fffffff.org.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden