Kinder erklären Kindern Geschichte

Neukölln. Ein besonderer Stadtführer wird am Donnerstag, 21. Februar, um 17 Uhr bei der Kreativen Gesellschaft Berlin (KGB), Hertzbergstraße 1, vorgestellt.

Mit dem kleinen Buch können sich Kinder und Erwachsene auf eine spannende und lustige Entdeckungsreise durch das Böhmische Dorf begeben. Kinder aus dem Kiez haben den Reiseführer für andere Kinder entwickelt. Rätsel, Suchbilder und kleine Aufgaben laden den Leser zum Mitmachen ein. Die Zeichnungen und Fotos haben Schüler einer fünften und einer sechsten Klasse der Neuköllner Richard-Grundschule im Rahmen von zwei Workshops erarbeitet. Die Workshopleiter Anna Faroqhi und Haim Peretz entwickelten gemeinsam mit der Künstlerin Beate Klompmaker das Buchkonzept. Initiatorin des Projekts ist die ehemalige Leiterin des Kulturamtes Neukölln, Dr. Dorothea Kolland. Das Buch erscheint im Berliner Parthas-Verlag als ein Beitrag zum 275. Geburtstag der Ansiedlung der Böhmischen Glaubensflüchtlinge in Rixdorf.

Der historische Kern Rixdorfs mit seinem Böhmischen Dorf wird in die multikulturelle Gegenwart geholt und aus dem Blickwinkel der Kinder vorgestellt, die heute dort leben. Die Schüler präsentieren auf 56 Seiten die Spuren der Historie. Mit elf Stationen gestalten sie einen Rundgang. Dazu gehören das Denkmal Friedrich Wilhelms I., die drei Kirchen der böhmischen Einwanderer, die Rixdorfer Schmiede, Bauerngehöfte und ein historisches Bürgerhaus. Finanziert wurde das Buch vom Projektfonds Kulturelle Bildung des Landes Berlin sowie vom Bezirksamt Neukölln.

Weitere Informationen unter 81 49 35 44.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden