Konzert und Show zum Musikprojekt "Neukölln Crossover - Vielfalt leben!"

Kinder und Jugendliche fanden bei "Neukölln Crossover" zusammen, dessen krönender Abschluss ein Konzert mit Bühnenshow sein wird. (Foto: cosima e. V.)

Neukölln. Der Verein "cosima" und die Neuköllner Oper setzen seit Mai ein Musikprojekt um. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen neun und 24 Jahren zeigen darin ihr Können im musikalischen Spektrum von spiritueller Sufimusik bis zur Rockmusik. Zu sehen sind die Ergebnisse in einem Konzert am 29. November.

Über 40 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nehmen seit Mai dieses Jahres am Musikprojekt "Neukölln Crossover - Vielfalt leben!" teil. In einer einzigen Crossover-Projektband mixen sie ganz verschiedene Stilrichtungen, wie transzendente Sufimusik, Rock-, Balkanmusik, Hip-Hop und orientalische Klänge.

In ihren Texten zur Musik haben sich die Jugendlichen auch mit Themen wie Toleranz, Vielfalt und Demokratie in Neukölln auseinandergesetzt. Höhepunkte des Jugendkonzerts sind neben Stücken einzelner Musiker und Bands auch Auftritte von BeatBoxern, Tänzerinnen und ein gemeinsamer Song als "Crossover der Stile" mit der zu diesem Anlass geschriebenen Hymne: "Neukölln du bist nicht immer einfach".

Wie dieser interessante und kreative Mix der jungen Neuköllner klingt, können alle Interessierten am 29. November, um 19 Uhr in der Werkstatt der Kulturen erleben. Der Verein "cosima" möchte mit dem Projekt die Fähigkeiten der Jugendlichen und ihr Potenzial zeigen. "Wir wollen den Neuköllner Alltag in den Medien sichtbar machen und damit unseren Beitrag zur Vermittlung eines positiven Bildes der jungen Menschen im Bezirk leisten", sagt Florian Thamm vom Verein.

Die Regie für das Konzert, das als dynamische Varieté-Show präsentiert wird, übernahm der Produzent und Choreograf Morris Perry, der bereits seit Jahren mit seinem Projekt "Fujiama Nightclub" Erfolge im Heimathafen feiert.

"Neukölln Crossover - Vielfalt leben!" ist Teil des Lokalen Aktionsplans Nord-Neukölln und wird im Rahmen des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Der Eintritt zur Veranstaltung in der Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, ist frei. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Um Platzreservierungen wird gebeten - und zwar im Internet unter der Adresse www.neukoellncrossover.eventbrite.de.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.