"Parkgespräche" in der Galerie im Körnerpark am 25. Oktober

Heidi Göbel und Martin Steffens empfangen am 25. Oktober und 29. November letztmalig Talkgäste im Körnerpark. (Foto: Sylvia Baumeister)

Neukölln. Die moderierte Talk-Reihe "Parkgespräche" mit Fachleuten und prominenten Gästen setzt sich seit 2009 im Körnerkiez mit aktuellen Themen auseinander. Am 25. Oktober und 29. November laufen die beiden letzten Veranstaltungen dieser Reihe.

Es war im Sommer 2009, als erstmals eine Talk-Reihe "Talk im Park" im Körnerkiez anlief: "Wir wollten der negativen Presse über den Bezirk etwas entgegensetzen und zeigen: Mit uns kann man reden", erzählt Heidi Göbel, die diese Talkreihe damals mit Jan-Christopher Rämer als Co-Moderator und Tasin Özcan als technisch Verantwortlicher umsetzte. Zugleich wollten die Veranstalter ein Forum schaffen, in dem auch die hier lebenden Menschen zu Wort kommen sollten. Vier Mal jährlich - Ende August, September, Oktober und November - findet seitdem die Gesprächsreihe im Körnerpark statt. Die über das Quartiersmanagement geförderte Talkrunde entwickelte sich schnell zu einer anerkannten und gut besuchten Veranstaltung im Kiez. "Erfreulich ist, dass wir stets ein sehr diskussionsfreudiges Publikum haben", sagt Dr. Martin Steffens, der seit 2010 die Co-Moderation neben Heidi Göbel übernahm. Zu Themen wie Comedy aus dem Problembezirk, Berufs- und Bildungschancen junger Menschen oder Sinti und Roma in Neukölln diskutierten die geladenen Podiumsgäste - meist vier an der Zahl - mit den Moderatoren. Unter ihnen waren bekannte Größen wie der Komiker Kurt Krömer, Klaus Wowereit und Heinz Buschkowsky (beide SPD). Aus "Talk im Park" wurden die "Parkgespräche", die seither in der Galerie im Körnerpark stattfinden. Träger des Projekts ist der Verein Kunstraum t27. In diesem Jahr ist nun die fünfte und letzte Staffel der Reihe angebrochen. Am 25. Oktober spricht das Team ab 19 Uhr über die Frage "Wo steht die Kultur in Neukölln?".

Die Talkrunde will erörtern, warum der Bezirk für die Bildende Kunst so interessant ist. Ebenso soll diskutiert werden, welche Potenziale und Gefährdungen in der Entwicklung Neuköllns als Kunst- und Kulturstandort liegen. Als Gäste haben die neue Kulturamtsleiterin Dr. Katharina Bieler sowie Andreas Fiedler, zukünftiger künstlerischer Leiter des Kindl-Zentrum für zeitgenössische Kunst, zugesagt. Ferner nehmen Denise Sheila Puri von der Galerie R31 und Dr. Bonaveture Soh Bejing Ndikung, Leiter des Projektraumes "Savvy Contemporary Berlin", auf dem Podium Platz. Letzter Termin der Talkrunde ist der 29. November.

Der Besuch der Parkgespräche in der Schierker Straße 8 ist kostenlos, Anmeldungen sind erbeten beim QM Körnerpark in der Emser Straße 15 oder per E-Mail an tickets@parkgespraeche.de. Weitere Informationen gibt es unter www.parkgespraeche.de.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.