Unfallfahrer festgenommen

Neukölln. Die Polizei hat am Sonntag, 14. September, einen Unfallverursacher nach seiner Flucht festgenommen. Gegen 23.20 Uhr war ein 24-jähriger Mann mit einem "Chrysler" in der Flughafenstraße in Richtung Karl-Marx-Straße unterwegs. An der Kreuzung Karl-Marx-Straße schoss er über die Kreuzung hinaus und prallte auf dem gegenüberliegenden Gehweg gegen ein Schutzgitter. Dabei wurden mehrere Fahrräder sowie die Tür eines Imbisses stark beschädigt. Polizeibeamte hatten das Geschehen beobachtet und fuhren zum Unfallort. Der Unfallfahrer flüchtete mit dem Auto über den Gehweg in Richtung Fuldastraße. Dabei wurden drei Passanten leicht verletzt. Im Anschluss fuhr der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit Richtung Weichselplatz. Dort verlor er die Kontrolle über das Auto und prallte gegen ein geparktes Auto. Der Raser flüchtete zu Fuß in Richtung Maybachufer. Die Polizisten entdeckten den Flüchtenden in der Weichselstraße und nahmen ihn vorläufig fest. Er war nicht im Besitz eines Führerscheins und roch nach Alkohol. Das Fahrzeug war nicht versichert, die Kennzeichen waren gestohlen.


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.