Western aus Lichtenberg kommt auf FEZ-Bühne

Das Musical-Ensemble des Coppi-Gymnasiums lädt zur Uraufführung ihres Stücks. (Foto: Wrobel)
Berlin: FEZ Wuhlheide |

Karlshorst. Am 17. März kommt das Musical "Das Duell" im FEZ Berlin zur Aufführung, das von den Schülern des Coppi-Gymnasiums in Eigenregie geschrieben und komponiert wurde.

Geld oder Liebe? Dieser Entscheidung geht im Musicalstück "Das Duell" eine Fehde voraus. Schauplatz des Ganzen ist der Wilde Westen. Da gibt es Billy, den Cowboy (gespielt von Anton Heinrich). Und es gibt den Kapitalisten Jim (gespielt von Philipp Dorka). Früher verband die beiden Freundschaft, heute sind sie Kontrahenten. Schuld daran trägt die schöne Annie (gespielt von Paula Dannehl), die sowohl Billy als auch Jim den Kopf verdreht. Beide kämpfen um die Gunst der Schönen, die dabei auch noch ein Wörtchen mitzureden hat. "Natürlich kommt es am Ende zu einem spektakulären Show-Down", sagt der Schüler Philipp Dorka. Obendrein wird das Ende ganz schön überraschend – auch wenn die Duellierenden sich gewohnheitsmäßig um 12 Uhr auf dem Stadtplatz zum Schusswechsel verabreden.

Denn die Schüler des Leistungskurses Musik des Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasiums am Römerweg haben sich für ihr Musical nicht nur von so berühmten Western wie "High Noon" oder Figuren wie "Lucky Luke" inspirieren lassen. Sie haben auch mit eigenen Ideen der Geschichte einen spannenden Dreh verpasst. Das Drehbuch zum großen Bühnenstück schrieben sie nämlich in Eigenregie – und zeigen mit dem Musical auch ihre kompositorischen und schauspielerischen Fertigkeiten. "Cowboy zu spielen – wer wollte das nicht mal als Kind", sagt der Schüler Clemens Stosiek. Er hatte die Idee für das Stück, das am 17. März um 19 Uhr erstmals und einmalig auf der FEZ-Bühne in der Wuhlheide uraufgeführt wird.

Die 14 Schüler sowie zwei Lehrerinnen der Schule sind nicht die einzigen Aktiven, die zum Stück beitragen. Viele Lehrer spielen ebenfalls mit. Sie greifen zu Schusswaffen, spielen waschechte Bankräuber. Und auch Schüler der siebten Klasse sind mit von der Partie. "Sie spielen die Indianer", sagt Anton Heinrich, der eine der Hauptrollen übernimmt. Der 12.–Klässler Lukas Theise, der auf der Bühne auch die Rolle des Erzählers übernimmt, hat als Drehbuchautor vielen Mitwirkenden die Rollen auf den Leib geschrieben. Andere wiederum komponierten die Lieder mit lustigen Titeln, darunter ist beispielsweise eine "Ode an die Barfrau". Trotzdem will keiner der Schüler sich selbst gar zu sehr hervorgehoben wissen: "Wir haben alle gleichermaßen an dem Stück gearbeitet", sagen die Akteure unisono. Für die Realisierung sammelten sie Geld und fanden zudem in der Howoge einen finanziellen Unterstützer. KW

500 Karten gibt es für das Musical, das am 17. März, 19 Uhr, im FEZ in der Straße zum FEZ 2 aufgeführt wird. Eintritt: 3 Euro. Karten können in der Schule unter  509 81 16 reserviert werden.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.