Thomas Liljeberg-Marcuse ist seit sechs Monaten Chef im FEZ

Thomas Liljeberg-Marcuse leitet jetzt das FEZ. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: FEZ Wuhlheide |

Oberschöneweide. In ein paar Tagen blickt Thomas Liljeberg-Marcuse (53) auf eine ziemlich große Ansammlung spielender und tobender Kinder. Dann erlebt er erstmals die Sommerferien im FEZ Wuhlheide.

Der diplomierte Kultur- und Theaterwissenschaftler ist seit Anfang des Jahres Geschäftsführer von Berlins größtem Kinder- und Jugendfreizeitzentrum. Das Büro hat sich nicht verändert, die Möbel hat er vom langjährigen Vorgänger Lutz-Stephan Mannkopf übernommen. „Ich bin mit offenen Armen empfangen worden, am Anfang war die Neugierde auf beiden Seiten groß“, freut er sich. Seine Feuertaufe hat der Chef von 83 Mitarbeitern bereits am ersten Juniwochenende erlebt. Rund 12 500 Besucher kamen zum FEZ-Fest rund um den Internationalen Kindertag. „Da waren meine Kollegen voll am Limit. Ohne die rund 80 externen Partner hätten wir diese Veranstaltung nicht gestemmt“, sagt Liljeberg-Marcuse.

Wobei ihm Worte wie „stemmen“ und „organisieren“ leicht über die Lippen kommen. Organisieren musste er schon in der Vergangenheit, unter anderem als Dramaturg an den Theatern in Greifswald, Meiningen und Bautzen und nach der Wende als Kulturamtsleiter im Bezirk Mitte.

Demnächst hat Thomas Liljeberg-Marcuse seine erste offizielle Aufgabe. Er wird zum Ferienbeginn den Schlüssel von FEZitty, der traditionellen Spielstadt, an die jungen Teilnehmer übergeben. „Wir machen das FEZ in den Sommerferien wieder zum größten Spielplatz der Stadt“, verspricht Thomas Liljeberg-Marcuse.

Derzeit muss er sich aber auch um einige Baustellen kümmern. Noch bis Ende September wird die Decke im Hauptfoyer renoviert, deshalb steht der größte Raum im FEZ nicht für das Stadtspiel zur Verfügung. Und der Badesee bleibt in diesem Jahr komplett geschlossen. „Der wird umgebaut, wir speisen ihn künftig umweltfreundlich mit Regenwasser“, erzählt der FEZ-Chef. Nicht ohne noch darauf hinzuweisen, dass deshalb in diesem Sommer die Schwimmhalle geöffnet bleibt. Schließlich müssen die Bademeister ja etwas zu tun haben und die Badegäste auch zu ihrem Recht kommen. RD

Informationen zu allen Angeboten und zu FEZitty unter www.fez-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.