Neue Galerie im Florakiez: Ostkreuz Jugendhilfe Nord organisiert erste Schau

Michael Hofert und Klaus-Michael Krija eröffnen an der Heynstraße 31 die neue Galerie Kunstkreuz. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Galerie Kunstkreuz |

Pankow. „Kunstkreuz“ heißt eine neue Galerie in der Heynstraße 31. Sie präsentiert bis Ende Februar ihre erste Ausstellung. „Eigentlich sind das Beratungsräume von uns. Wir nutzen sie jetzt aber zeitweise als Galerie“, sagt Michael Hofert.

Der Geschäftsführer der Ostkreuz Jugendhilfe Nord gGmbH ist mit seinen Mitarbeitern bereits seit Jahren im Kiez an der Heynstraße, aber auch in anderen Pankower Ortsteilen aktiv. Der freie Träger macht Hilfsangebote für junge Eltern, Familien mit Problemen sowie Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen. Häufig bedienen sich die Mitarbeiter auch künstlerisch-kreativer Methoden, um ihre Klienten zu unterstützen.

Aus diesem Arbeitsansatz heraus entstand die Idee, eine Galerie zu initiieren. In der Heynstraße 31 steht dafür ein großer Raum zur Verfügung. Durch die großen Schaufenster können Neugierige schon mal einen kleinen Eindruck von den ausgestellten Arbeiten erhalten. Und im ganzen Kiez um die Heyn- und die Florastraße leben und arbeiten viele Kreative.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Künstler aus dem Kiez, die in unserer Galerie ausstellen möchten, bei uns melden“, sagt Michael Hofert. „Auch wer bisher eher im Stillen, so ganz für sich an Kunstwerken arbeitete, kann sie bei uns präsentieren. Die Ausstellungen laufen immer einen Monat.“

"Summe seiner Teile"

Die erste Ausstellung trägt den Titel „Summe seiner Teile“. Zu sehen sind Arbeiten von zwei sehr unterschiedlichen Künstlern. Klaus-Michael Krija erschafft knallbunte Kunstwerke aus zuvor gesammelten Kunststoffteilen wie Trichtern, Verschlüssen, Deckeln, Sieben und Eimern. In der Ausstellung zeigt er zum Beispiel Lampen mit "eigenem Gesicht“. Krija ist der Qualitätsbeauftragte der Ostkreuz Jugendhilfe Nord. Er schlug auch gleich den zweiten Künstler vor, dessen Arbeiten jetzt zu sehen sind: Ton Belowskey.

Der in Berlin lebende niederländische Künstler zeigt bearbeitete und montierte Fotografien. Er vermischt reale und virtuelle Bildinhalte, montiert und demontiert, mischt und collagiert sie so, dass sich der Betrachter nicht sicher sein kann, ob es sich um Malerei oder Fotografie handelt. Dabei kann der Betrachter seiner Fantasie freien Lauf lassen. Belowskey und Krija sind übrigens nicht nur bildende Künstler. Beide sind Musiker und spielen in der Rockband The Clyx zusammen. BW

Geöffnet ist die Galerie Kunstkreuz in der Heynsraße 31 sonntags und montags von 15 bis 19 Uhr sowie nach Absprache unter  0176 11 99 11 57. Weitere Informationen auf http://asurl.de/12vl.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.