Seniorenprojekt koordiniert Stadtführungen jetzt von Pankow aus

Ilse Wiemer führt Menschen durch die Stadt. Das Projekt nutzt jetzt ein Büro im Pankower Stadtteilzentrum. (Foto: BW)
Berlin: Stadtteilzentrum Pankow |

Pankow. Es zählt zu den jüngsten Nutzern des Stadtteilzentrums Pankow, hat aber bereits 20 Jahre erfolgreiche Arbeit hinter sich: das Projekt Stadtführungen mit Erfahrungswissen.

Das Besondere ist, dass die Stadtführer aus der Generation 60 plus nicht nur Sehenswürdigkeiten zeigen. Sie begeben sich auf Routen abseits des Touristenstroms. Dabei verbinden sie das, was sie präsentieren, mit persönlich Erlebtem und Alltagsgeschichten.

Vorsitzende des Vereins "Erfahrungswissen älterer Menschen" ist Ilse Wiemer. Die 77-Jährige wohnt in Prenzlauer Berg und arbeitete früher bei einem Verlag in Mitte. Darum führt sie selbst beispielsweise durch die Reinhardtstraße und durch das Berliner Zeitungsviertel.

Neben ihr übernehmen derzeit zehn weitere Damen und Herren die ehrenamtlichen Führungen. Dazu gehören frühere Lehrer, Bibliothekare, Journalisten und Ingenieure. Die Routen, konzipierten die Stadtführer selbst. Die Teilnehmer hören Geschichten, die in keinem Stadtführer-Buch oder Lexikon stehen, weil sie sehr persönlich sind.

Gegründet wurde das Projekt 1994 gemeinsam mit dem Projekt "Märchenerzähler" mit Mitteln aus dem Programm Stadtteilzentren der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, berichtet Ilse Wiemer.

Ihr erstes gemeinsames Büro hatten beide Projekte an der Eberswalder Straße. Als sie das verlassen mussten, zogen die Stadtführer zur AWO an die Palisadenstraße. Diese Räume stehen nicht mehr zur Verfügung. Deshalb wandten sich die Projektmitglieder an das Pankower Stadtteilzentrum an der Schönholzer Straße 10. "Hier wurden wir gleich sehr freundlich begrüßt", berichtet Ilse Wiemer. Sprechzeiten sind Montag und Mittwoch von 11 bis 14 Uhr, 499 87 09 04.

Was vor 20 Jahren mit drei Stadtführungen begann, hat sich inzwischen zu einem Programm mit 50 Führungen erweitert. Die Bandbreite reicht vom "Städtchen" in Pankow über die "Einsame Pappel und anderen Merkwürdigkeiten" in Prenzlauer Berg bis zu Führungen durch Marzahn, Lichtenberg oder Moabit. Neue Führer werden immer gesucht. Ilse Wiemer: "Das Projekt soll ja weiterlaufen, und wir werden nicht jünger."

Infos auf www.berlinstadttouren.de. Die Teilnahme kostet drei Euro.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.