Buntes Sommerfest zum Geburtstag am 28. Juni

Die Mitarbeiter der drei Träger des Hauses laden am Sonnabend zu einem Sommerfest ein. (Foto: BW)

Pankow. Mit einem Sommerfest feiert das Stadtteilzentrum Pankow seinen fünften Geburtstag. Im Garten in der Schönholzer Straße 10 sind dazu am 28. Juni von 15 bis 19 Uhr Pankower willkommen.

"Es wird an diesem Nachmittag ein buntes Programm geben, das von Nutzern unseres Hauses gestaltet wird", sagt Katharina Jacob vom Nachbarschafts- und Familienzentrum. "Los geht es um 15 Uhr mit einem Trommelfeuerwerk am Tor." Gegen 15.30 Uhr wird es ein Grußwort von Lioba Zürn-Kasztantowicz (SPD), Pankows Stadträtin für Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, geben. Ab 16 Uhr können die Festbesucher dann Szenen von zwei Schauspielerinnen aus der Gruppe "Die Weisen Seher" erleben. Danach tritt die Band "Die Reha" auf. Ein Clown wird die kleinen Gäste unterhalten. Später stehen die Inklusions-Band "Medicino Fundament" sowie der im Haus probende Chor "die panCHORaner" auf dem Programm.

Die Gäste des Sommerfestes können sich außerdem auf Gegrilltes, Kuchen und iberoamerikanische Kostproben freuen. An elf Ständen kann man sich über Angebote im Haus informieren. Eine Theaterpädagogin lädt Kinder zu einem Mitmach-Theater ein. Des Weiteren gibt es für die ältere Generation einen Schnupper-Tanzkreis. Außerdem stellen sich an diesem Tag weitere Gruppen, die das Haus nutzen, vor. Initiiert wurde und getragen wird das Stadtteilzentrum Pankow von den Partnern Bürgerhaus, Frei-Zeit-Haus Weißensee und Humanistischer Verband. Letzterer betreibt im Haus seine Selbsthilfekontaktstelle für Pankow. Außerdem ist der Humanistische Verband Träger des Senioreninternet-Cafés "Weltenbummler". Das Frei-Zeit-Haus richtete im Stadtteilzentrum die Freiwilligenagentur Pankow ein. Diese bringt Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen möchten, mit Einrichtungen und Institutionen, die ehrenamtliche Helfer benötigen, zusammen. Der Verein Bürgerhaus hat indes zahlreiche Angebote der Familien-, Senioren- und Stadtteilarbeit initiiert. Ein wichtiger Bestandteil ist das Nachbarschafts-Café. Betrieben wird es von einer Gruppe von ehrenamtlichen Helfern.

Zum Sommerfest gibt das Stadtteilzentrum eine Festschrift heraus, in der über die Entwicklung der vergangenen fünf Jahre informiert wird. Auch das neue Programmheft für das zweite Halbjahr 2014 wird an diesem Tag vorliegen. "Es wird diesmal in A5-Format erscheinen und auch für Menschen mit Beeinträchtigungen noch leichter zu handhaben sein. Dazu gehört auch, dass die Schrift etwas größer ist", sagt Katharina Jacob. Wöchentlich besuchen circa 1200 Menschen jeden Alters das Stadtteilzentrum Pankow. Dessen Team passt die Angebote stetig dem Bedarf und den Nachfragen der Pankower an. Damit Kurse und Veranstaltungen stattfinden können, unterstützen etwa 80 Ehrenamtliche die Arbeit im Haus.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.stadtteilzentrum-pankow.de oder unter 499 87 09 00.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.