Der Enkeltrick misslang

Pankow.Die Polizei nahm eine 18-jährige Frau fest, die mit einem Komplizen eine Rentnerin betrügen wollte. Der Komplize hatte die Rentnerin angerufen und sich als Verwandter ausgegeben. Er bat am Telefonat, ihm einen größeren Geldbetrag zu leihen. Zur Geldübergabe wollte er eine Bekannte vorbeischicken. Die 83 Jahre alte Seniorin schöpfte sofort Verdacht, dass bei der ganzen Sache etwas nicht stimmt. Sie alarmierte die Polizei. Als die 18-Jährige dann kam, um die vereinbarte Geldsumme abzuholen, wurde sie festgenommen und dem Landeskriminalamt übergeben. Sie hatte gefälschte Personaldokumente bei sich. Wie sich herausstellte, hat sie keinen festen Wohnsitz. Deshalb wurde sie der Kriminalpolizei der Direktion 1 übergeben. Im Zusammenhang mit der Festnahme warnt die Polizei erneut vor dem sogenannten Enkeltrick. Bei diesem geben sich Betrüger als nahe Verwandte aus, erschleichen sich das Vertrauen älterer Menschen und wollen sie betrügen.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden