Freiwillige Feuerwehr feiert 125-jähriges Bestehen

Johannes Leisterer und Andrea Riewestahl gehören zur Freiwilligen Feuerwehr Pankow. Diese feiert in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. (Foto: BW)

Pankow. Zwei Anlässe zum Feiern hat die Freiwillige Feuerwehr Pankow: Sie wurde vor 125 Jahren gegründet, und ihre Jugendfeuerwehr feiert 20. Geburtstag.

"Die Freiwillige Feuerwehr Pankow, das sind zurzeit 28 Männer und Frauen, die sich in ihrer Freizeit, also neben Beruf und Familie, die Aufgabe gestellt haben, zu jeder Tages- und Nachtzeit Menschen zur Verfügung zu stehen, die ihre Hilfe benötigen", erklärt Wehrleiter, Jürgen Pötzsch. Ihre Wache hat die Feuerwehr am Stiftsweg 1a. Von dort aus rücken die Kameraden nach einer Alarmierung aus, um Brände zu löschen, nach Unfällen oder Havarien technische Hilfe zu geben oder um schnelle medizinische Hilfe zu leisten.Dass es die Freiwillige Feuerwehr im Herzen des Ortsteils Pankow gibt, ist natürlich einem Brand geschuldet. Es war am 8. August 1887 als vom Turm der Pankower Kirche die Sturmglocke läutete. An der Ecke Schönholzer und Parkstraße stand der Dachstuhl des damals höchsten Gebäudes von Pankow in Flammen. Mit einer alten Feuerwehrspritze versuchten die von allen Seiten herbeieilenden Männer, den Brand zu bekämpfen. Die primitive Löschtechnik allein reichte nicht aus, um den Flammen Einhalt zu gebieten. Wenn nicht Feuerwehren aus Nachbarorten zu Hilfe gekommen wären, hätte bald das ganze Haus in Schutt und Asche gelegen. Dieser Brand sorgte bei den Pankowern für viel Gesprächsstoff. Sie entschlossen sich, noch im gleichen Jahr einen Verein der Freiwilligen Feuerwehr Pankow zu gründen. Immerhin 51 Männer erklärten sich bereit mitzumachen. Die Nachfahren der Freiwilligen von einst sind heute nach wie vor aktiv. Den Feuerwehrleuten steht heute allerdings viel bessere Technik zur Verfügung. Sie rücken mit modernen Fahrzeugen zu Einsätzen aus. Fast alle Feuerwehrleute wohnen in der Nähe der Wache. Einsatzbereit sind sie rund um die Uhr. Wenn es irgendwo brennt oder Hilfe gebraucht wird, werden sie über Funkmelder alarmiert. Im vergangenen Jahr wurden die Pankower Feuerwehrleute über 250-mal alarmiert. In den vergangenen Jahren verlagerten sich allerdings die Aufgaben der Feuerwehr - von der Brandbekämpfung hin zu überwiegend technischen, aber auch medizinischen Hilfeleistungen. Da es in Pankow in den Wohnungen kaum noch Öfen, sondern überwiegend moderne Heizungen gibt, brennt es deutlich weniger.

Um sich immer auf den neuesten Stand zu bringen, treffen sich die ehrenamtlichen Feuerwehrleute an jedem Mittwoch von 18 bis 21 Uhr zum Ausbildungsabend in der Wache am Stiftsweg. Freitag von 17 bis 19 Uhr trifft sich außerdem die Pankower Jugendfeuerwehr, der zurzeit 26 Mitglieder angehören. Kindern und Jugendlichen bis 17 Jahre wird dort das Einmaleins der Feuerwehr beigebracht. Unterstützt werden Freiwillige und Jugendfeuerwehr vom Pankower Feuerwehrverein, der über 50 Mitglieder zählt. Der bereitet auch jedes Jahr die Pankower Feuerwehrtage vor, die in diesem Jahr Anfang September stattfanden.

Weitere Informationen unter 47 47 28 20 und im Internet auf www.ff-pankow.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden