Oberlauf der Panke wird bis 2015 ökologisch umgebaut

Die Panke im Bereich des Bürgerparks. Die Arbeiten am Mittel- und Unterlauf des Flüsschens werden erst nach 2015 aufgenommen. (Foto: BW)

Pankow. In den kommenden Jahren soll die Panke revitalisiert werden. Das wird allerdings länger dauern als ursprünglich vorgesehen.

Vor fünf Jahren begannen die Planungen für Um- und Rückbauarbeiten am Flüsschen. Gestartet wurde das Projekt mit dem Titel "Panke 2015". Schon 2010 sollten größere Bauarbeiten beginnen. Für 2015 war die Fertigstellung geplant. Aber erst in diesem Jahr ging es mit Baumaßnahmen los. Inzwischen sprechen die Behörden von einem Umbauabschluss nach 2017. Zumindest sollen bis 2015 aber die größeren Bauvorhaben im Oberlauf der Panke beendet werden, berichtet Umweltstadtrat Dr. Torsten Kühne (CDU) auf Anfrage in der BVV. Diese Arbeiten fördert die Europäische Union. Damit die Gelder nicht verfallen, müssen sie rasch eingesetzt werden. Die Panke ist insgesamt 27 Kilometer lang. Sie durchfließt den Bezirk aus dem Landkreis Barnim kommend von Nord nach Süd. An vielen Stellen ist das Flussbett heute in einem unansehnlichen Zustand. Auch im Uferbereich gibt es viel zu tun. Dass die Panke heute nicht mehr das attraktive Flüsschen von einst ist, hat mehrere Ursachen. An etlichen Stellen ist sie im 20. Jahrhundert begradigt und in ein neues Flussbett gezwängt worden. Ein weiterer Aspekt: Seit der Industriealisierung Berlins gelangte viel Schmutz ins Gewässer. Dass sich Berlin jetzt der Revitalisierung der Panke widmet, ist der EU-Wasserrahmenlinie zu verdanken. In dieser wird das Land verpflichtet, das Flüsschen ökologisch umzugestalten. Bis 2015 stehen dafür 17 Millionen Euro zur Verfügung. Dass die ursprüngliche zeitliche Zielsetzung nicht mehr zu halten ist, hat mehrere Ursachen, berichtet Stadtrat Kühne. Es handelt sich um das erste Projekt dieser Art für Berlin. Deshalb war anfangs noch nicht abzuschätzen, wie lange das Planungs-, Genehmigungs- und Bürgerbeteiligungsverfahren wirklich dauern würde. 2015 wurde deshalb als Zielmarke für die wichtigsten Arbeiten festgelegt. Diese finden im Pankower Norden statt. Mit Arbeiten am Mittel- und Unterlauf des Flüsschens ist erst nach 2015 zu rechnen.

Eine der wichtigsten Veränderungen an der Panke wird es übrigens im Ortsteil Buch geben. Dort war der Lauf des Flüsschens begradigt worden. Im Zuge der Revitalisierung wird das Gewässer nun wieder seinen ursprünglichen mäanderförmigen Verlauf erhalten. Vorgesehen ist, in diesem Bereich 2014 mit den Bauarbeiten zu beginnen.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden