U-Bahnzug mit Graffiti besprüht

Pankow. Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen am 31. Juli zwei Männer nach großflächiger Besprühung einer U-Bahn fest. Gegen 3 Uhr bemerkten die Beamten am U-Bahnhof Pankow den Geruch nach frischer Farbe. Bei der Kontrolle entdeckten sie eine abgestellte U-Bahn mit mehr als 100 Quadratmeter frischem Graffiti. Kurz darauf flüchtete eine sechsköpfige Gruppe aus einer angrenzenden Grünanlage. Zwei Männer konnten gestellt und festgenommen werden. Die Beamten konfiszierten Kamera, Handy, Taschenlampen, Warnwesten, Skizzen und Taschen. Einer der Männer ist wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannt. Bei der Durchsuchung einer Wohnung stellten die Beamten weitere Beweismittel sicher, darunter 52 Sprühdosen. Die Bundespolizei leitete gegen die Männer ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.