Der Kulturverein Prenzlauer Berg vergibt zum ersten Mal Stipendien

Prenzlauer Berg. Der Kulturverein Prenzlauer Berg vergibt jetzt zweimal im Jahr ein Stipendium für Kunst, Kultur und Bildung. Damit möchte er vor allem freie Künstler bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützen.

Besonders willkommen sind Projekte, die in einem pädagogischen Kontext stehen oder einen Bezug zum Engagement des Kulturvereins haben. "Ansonsten gibt es keine weiteren inhaltlich-thematischen Vorgaben", erklärt Thilo Schwarz-Schlüssler vom Kulturverein. "Kunst- und Kulturschaffende können Anträge im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für alle künstlerischen Genres einreichen. Die maximale Fördersumme pro Projekt beträgt 1000 Euro."

Seit vielen Jahren setzt sich der Kulturverein für ein vielseitiges Kulturleben in Prenzlauer Berg ein. Nun möchte er auch mit finanzieller Förderung die Umsetzung kreativer Vorhaben ermöglichen. Über die Vergabe von Stipendien der freien Kunst entscheidet eine unabhängige Jury, die aus externen Fachleuten besteht. Nach Möglichkeit sollten alle Kunstprojekte wie Ausstellungen, Installationen, Theateraufführungen, Lesungen oder Konzerte in Einrichtungen des Kulturvereins wie zum Beispiel im Zentrum Danziger Straße 50 präsentiert werden.

Der Antrag kann per E-Mail an projekte@kvpb.de gesendet werden. Um die Auswahl zu erleichtern, sollte die Skizze der Projektidee drei A4-Seiten nicht überschreiten. Weitere Infos unter 43 20 20 67. Ansprechpartner sind Barbara Schwarz und Jörg Riedel.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.