Elfter Tatverdächtiger im Mordfall im Wettbüro ermittelt

Reinickendorf. Die Polizei hat am 18. März einen elften Tatverdächtigen im Fall des am 10. Januar in einem Wettbüro an der Residenzstraße ermordeten 26-Jährigen festgenommen.

Beamte der "Rockerstreife" des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) verhafteten den 29-Jährigen gegen 11.45 Uhr im Amtsgericht Tiergarten nach einer Hauptverhandlung in anderer Sache. Er ist in einem anderen Verfahren wegen versuchten Totschlags angeklagt. Mehrere Unbekannte waren am 10. Januar gegen 23 Uhr in ein Wettbüro an der Residenzstraße gestürmt. Aus dieser Gruppe heraus wurden auf einen 26-Jährigen mehrere Schüsse abgegeben. Der junge Mann erlag noch am Tatort seinen Verletzungen. Die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt dauern weiter an. Vermutet wird, dass die Tat ein Racheakt im Rockermilieu war.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.