Cheerleaderinnen des TSV Rudow ernten viel Lob

Zu den Spielen der Füchse Berlin treten die Vizeweltmeisterinnen des Dance Deluxe Teams regelmäßig in der Max-Schmeling-Halle auf. (Foto: Dance Deluxe)

Rudow. Bei der Cheerleading-Weltmeisterschaft im November in Bangkok gewann das Team "Dance Deluxe" des TSV Rudow erstmals in der Vereinsgeschichte die Silbermedaille. Jetzt bereiten sich die Damen auf die Berlin Brandenburg Cheerleading Meisterschaft in Potsdam vor.

Erfolg hatte das Senior-Cheerleading Team "Dance Deluxe" auch schon vor dem Gewinn des Vizeweltmeistertitels Ende 2013. Unter anderem waren sie dreimal Berliner Meister und holten in den vergangenen drei Jahren jeweils den Deutschen Meisterschaftstitel im Cheerleading. Bei der WM 2011 hatten sie mit Platz vier nur haarscharf einen Medaillenrang verpasst. Im nächsten Anlauf klappte es dann aber: Am 24. November holte das Dance Deluxe Team des TSV Rudow 1888, das Deutschland in Bangkok als einziges Team vertrat, den Vizeweltmeistertitel: "Mit so einem gewaltigen Erfolg hatten wir nicht gerechnet. Anfangs konnten wir das gar nicht so richtig realisieren", erzählt Maxi Biedenweg, eine der beiden Trainerinnen des Dance Deluxe Teams. Werner Urschinger, Vorstandsmitglied des Europäischen Cheerleadingverbands ECA und Mitglied des IFC-Wettkampfkomitees lobte: "Ganz Deutschland ist mächtig stolz auf die erste WM-Medaille im Cheerdance!" Auch die Profihandballer der Füchse Berlin, deren Spiele das Dance Deluxe Team regelmäßig mit Tanzauftritten begleitet, zeigte sich begeistert: "Eine großartige Leistung gegen starke Konkurrenz", so Pressesprecher Andre Tzschaschel. Der Erfolg der insgesamt 20 Mädchen und Frauen im Alter von 15 bis 31 Jahren ist hart erarbeitet: Dreimal drei Stunden trainieren sie mindestens in der Woche, vor Wettkämpfen noch häufiger.

"Wir opfern alle sehr viel Zeit für das Training und die Auftritte. Das kann man nicht so nebenbei machen", sagt Co-Trainerin Maria Hänel. Zu Auftritten wird das Team regelmäßig gebucht, denn das Repertoire ist groß: Es reicht von Weihnachtsshows über eine Abba-Choreografie bis hin zum Tanz à la Moulin Rouge und Country-Dance. Kostüme und Fahrten finanziert das Team meist selbst, ab und zu zahlt der Verein einen Zuschuss. Derzeit stehen aber weniger die Auftritte, als die Vorbereitungen für die Berlin Brandenburg Cheerleading Meisterschaft am 1. März in der MBS-Arena in Potsdam im Vordergrund. Um seinen Erfolg für die Zukunft zu sichern, kann das Team weitere talentierte Tänzerinnen gebrauchen. Maria Hänel: "Als Grundlage braucht man ein gutes Körper- und Taktgefühl."

Hinweise zum Probetraining gibt es unter www.dance-deluxe.de.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.