Dezimierter TSV zeigt Moral

Rudow.Gegen den Berliner SC musste sich der Berlin-Ligist auf eigenem Platz mit 2:3 geschlagen geben. Die Rudower konnten die Ausfälle zahlreicher Stammkräfte nicht kompensieren, zeigten in der Schlussphase aber zumindest gute Moral. Denn nach einer knappen Stunde war die Partie beim Stand von 0:3 praktisch schon entschieden. Der TSV gab aber nicht auf und kam durch ein Eigentor und einen späten Treffer von Feiler zumindest noch auf 2:3 heran. "Ich muss meiner Mannschaft zugute halten, dass sie bis zum Abpfiff nicht aufgegeben hat", sagte Rudows Trainer Thorsten Beck.

Am Karfreitag empfängt der TSV den Nordberliner SC an der Stubenrauchstraße (17.30 Uhr).


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.