Rasen statt Rosen: Bürgermeisterin sucht Sponsor für Platz

Berlin: Viktoria-Luise-Platz |

Schöneberg. In diesem Jahr müssen der Viktoria-Luise-Platz und seine Besucher ohne Blumen auskommen.

Dem Bezirk fehlen im Haushalt 75 000 Euro für die Bepflanzung. Der finanzielle Bedarf ist deshalb so hoch, weil der Platz unter Denkmalschutz steht und genau vorgeschrieben ist, was gepflanzt werden darf und was nicht.

„Die Blumen müssen extra gezüchtet werden“, erläutert Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). Das Grünflächenamt muss ein Jahr im Voraus bei der beauftragten Berliner Gärtnerei die entsprechende Bestellung aufgeben.

Schöttler hofft, dass diese missliche Situation auf dem Viktoria-Luise-Platz nur vorübergehend ist und sie spätestens in diesem Sommer einen Sponsor gefunden hat, der den gewohnten Glanz für 2017 möglich macht. Anstelle der Blumen wird in diesem Jahr für 15 000 Euro Rasen angelegt. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.